+
Es kommentiert Dieter Dorby.

Kommentar zum Miesbacher Haushalt 2019

Aufschieben löst nicht das Problem

  • schließen

Die Kreisstadt rutscht wieder in die Miesen. Miesbach muss heuer 1,5 Millionen Euro als Kredit aufnehmen. Damit stellt sich die Frage: trotzdem Projekte durchziehen oder auf die Investitionsbremse treten? Ein Kommentar. 

Zu viel zum Sterben, zu wenig zum Leben – so lässt sich Miesbachs Finanzlage wohl am besten beschreiben. Seit Jahren befindet sich die Stadt im Spannungsfeld zwischen sparen oder investieren, aufschieben oder anpacken.

Der Stadt hat das finanzstarke 2018 gutgetan – einige Projekte wurden angeschoben, doch jetzt soll mittendrin gestoppt werden, weil das Geld fehlt. Aber ganz ehrlich: Aufschieben löst nicht das Problem. Das Geld wird immer fehlen, weil zu viel liegen geblieben ist.

Klar: Schulden machen ist eine Bürde für die Zukunft, aber irgendwann müssen Reparaturen gemacht werden. Je später, desto teurer werden sie. Daher ist es sinnvoll, jetzt die Zeit der Niedrigzinsen zu nutzen und bewusst zu investieren. Vielleicht hilft es aber, die mittelfristige Planung von Investitionen und Schuldenabbau im Stadtrat stärker konsequenter im Blick zu behalten.

ddy


Lesen Sie auch: Miesbach rutscht wieder in die Miesen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr-Kommandant erklärt, warum wegen „Warmduscher-Alarm“ alle ausrücken müssen
Die Feuerwehr Agatharied hat viele Einsätze im Jahr. Einer allerdings, bei dem alle mitten in der Nacht ausrücken mussten, stellte sich als „Warmduscher“ heraus.
Feuerwehr-Kommandant erklärt, warum wegen „Warmduscher-Alarm“ alle ausrücken müssen
Wilparting-Wirte verklagen Gemeinde - sie fordern 130.000 Euro
Der Gasthof zum Moar soll wieder das Schmuckstück von Wilparting werden. Die früheren Wirtsleute stehen derweil vor dem nichts. Jetzt verklagten sie die Gemeinde …
Wilparting-Wirte verklagen Gemeinde - sie fordern 130.000 Euro
Kommunalwahl 2020 in Schliersee: Dürr tritt wieder an
In Schliersee wird die Kommunalwahl 2020 wieder spannend. Michael Dürr (PWG) hat angekündigt, wieder gegen Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer (CSU) antreten zu wollen.
Kommunalwahl 2020 in Schliersee: Dürr tritt wieder an
Wegen Ausbau: B318 am Montag komplett gesperrt
Hier finden Sie immer aktuell alle Sperren und Baustellen auf den Straßen, Wegen und Schienen im Landkreis Miesbach im News-Ticker. 
Wegen Ausbau: B318 am Montag komplett gesperrt

Kommentare