+
Dieter Dorby, Redakteur beim Miesbacher Merkur.

Kommentar

Eine Frage des Vertrauens

  • schließen

Einfach so kann sich die Miesbacher Politik von den Museumsplänen nicht verabschieden, meint unser Autor. Ein Kommentar zur Stadtrats-Diskussion.

Da wähnte sich der Museumsverein mit dem Grundsatzbeschluss von 2013 endlich auf der sicheren Seite, um jetzt feststellen zu müssen, dass das Projekt – ein Museum im Kloster – zunehmend den Rückhalt im Stadtrat verliert. Eine frustrierende Geschichte, weil sie zeigt, dass dieser Rückhalt bei einigen im Gremium nie einer Überzeugung entsprang.

Sicher: Voraussetzungen ändern sich. Das komplette Gebäude ausschließlich für Kinderbetreuung zu nutzen, ist ein schlüssiger Ansatz, und die wohl deutlich bessere Fördersituation ist ebenfalls ein gewichtiges Argument, das die Stadträte nicht so leicht wegschieben können.

Für Museum wie Krippe gibt es gute Gründe – als Pflichtaufgabe wichtiger ist jedoch die Kinderbetreuung. Sollte sich diese Haltung im Stadtrat durchsetzen, sind die Stadträte gefordert, umgehend eine tragfähige Alternativlösung für das Museum vorzulegen, damit kein Vertrauensschaden entsteht. Man steht im Wort.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Auto auf A8: Als Beamte in Kofferraum schauen, nehmen sie Insassen sofort fest
Schleierfahnder stoppten ein Auto mit rumänischem Kennzeichen am Irschenberg. Über den Inhalt staunten die Beamten nicht schlecht - und nahmen die Fahrer sofort fest.
Polizei stoppt Auto auf A8: Als Beamte in Kofferraum schauen, nehmen sie Insassen sofort fest
Holzkirchen, was bewegt dich?
Abgesehen von Zugezogenen, die gegen Kuhglocken klagen, Stau und BOB-Chaos - was interessiert den Holzkirchner eigentlich? Wir machen uns auf die Suche nach der neuen …
Holzkirchen, was bewegt dich?
Gesperrte Straßen in der Region: Rund um Holzkirchen Bahnübergänge bis November gesperrt
Hier finden Sie immer aktuell alle Sperren und Baustellen auf den Straßen, Wegen und Schienen im Landkreis Miesbach im News-Ticker. 
Gesperrte Straßen in der Region: Rund um Holzkirchen Bahnübergänge bis November gesperrt
Bei Wohnmobil alle vier Reifen zerstochen 
Am Morgen waren alle Reifen platt: Über Nacht zerstach ein Unbekannter die Reifen eines Wohnmobils, das in Hundham abgestellt war. Es gehört einem 52-Jährigen aus …
Bei Wohnmobil alle vier Reifen zerstochen 

Kommentare