+
Dieter Dorby, Redakteur beim Miesbacher Merkur.

Kommentar

Eine Frage des Vertrauens

  • schließen

Einfach so kann sich die Miesbacher Politik von den Museumsplänen nicht verabschieden, meint unser Autor. Ein Kommentar zur Stadtrats-Diskussion.

Da wähnte sich der Museumsverein mit dem Grundsatzbeschluss von 2013 endlich auf der sicheren Seite, um jetzt feststellen zu müssen, dass das Projekt – ein Museum im Kloster – zunehmend den Rückhalt im Stadtrat verliert. Eine frustrierende Geschichte, weil sie zeigt, dass dieser Rückhalt bei einigen im Gremium nie einer Überzeugung entsprang.

Sicher: Voraussetzungen ändern sich. Das komplette Gebäude ausschließlich für Kinderbetreuung zu nutzen, ist ein schlüssiger Ansatz, und die wohl deutlich bessere Fördersituation ist ebenfalls ein gewichtiges Argument, das die Stadträte nicht so leicht wegschieben können.

Für Museum wie Krippe gibt es gute Gründe – als Pflichtaufgabe wichtiger ist jedoch die Kinderbetreuung. Sollte sich diese Haltung im Stadtrat durchsetzen, sind die Stadträte gefordert, umgehend eine tragfähige Alternativlösung für das Museum vorzulegen, damit kein Vertrauensschaden entsteht. Man steht im Wort.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Die Frage, wer Bernd Rosenbusch als Geschäftsführer bei der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) folgt, ist weiter offen. Die Suche läuft, teilt der Mutterkonzern Transdev in …
Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Neue Betrugsmasche mit Gutscheinen: Anrufer versprechen viel Geld, aber...
Eine neue Betrugsmasche kursiert aktuell in der Region: Eine freundliche Anruferin verspricht einem Haushamer Rentner einen großen Gewinn, er muss nur eine Kleinigkeit …
Neue Betrugsmasche mit Gutscheinen: Anrufer versprechen viel Geld, aber...
Durch Erbschaftssteuer Elternhaus verlieren? Experten geben Tipps, wie man das verhindert
In Rottach läuft grade eine Petition dagegen. Experten meinen, dass auch die derzeitige Form der Erbschaftssteuer niemanden zum Verkauf des Familienheims zwingt – wenn …
Durch Erbschaftssteuer Elternhaus verlieren? Experten geben Tipps, wie man das verhindert
Ansturm auf Miesbacher Hort: Erweiterung für zweite Gruppe zieht sich hin
Die Anmeldungen für den Miesbacher Kinderhort Wirbelwind würden locker für eine zweite Gruppe reichen. Was fehlt, sind die Räume. Eine schnelle Lösung ist nicht in Sicht.
Ansturm auf Miesbacher Hort: Erweiterung für zweite Gruppe zieht sich hin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.