+
„Ohne die Miesbacher hat der Waitzinger Bräu keine Chance“: Es kommentiert Merkur-Redakteur Dieter Dorby

Kommentar

Waitzinger Bräu: Lieber warten als endgültig aufgeben

  • schließen

Der Eigentümer will den leer stehenden Waitzinger Bräu in Miesbach in eine Begegnungsstätte für Suchtkranke und -gefährdete umwandeln. Aus sozialer Sicht eine überlegenswerte Sache, aber es wäre das Ende der Traditionswirtschaft. Dazu ein Kommentar von Redakteur Dieter Dorby.

Gastronomie ist heute generell ein schweres Geschäft – in Miesbach umso mehr. Der Stadt fehlen Besuchermassen, die hier für eine bürgerliche Küche Station machen würden. Zudem haben sich die Miesbacher mit dem bestehenden Gastronomie-Angebot gut arrangiert. So gesehen scheint der Waitzinger Bräu gut verzichtbar zu sein. Aber nicht für den Stadtplatz.

Der könnte einen größeren Publikumsmagneten durchaus vertragen. Damit ein Wirt dort erfolgreich sein kann, braucht er aber nicht nur niedrige Preise und ein gutes Konzept, sondern auch die Unterstützung der Miesbacher als Gäste. Sie sind die Basis, damit sich das Lokal etablieren kann. Ohne sie hat der Traditionsgasthof keine Chance. Denn eines ist klar: Einmal umgenutzt, ist der Waitzinger Bräu unwiederbringbar verloren.

ddy


Lesen Sie auch:

Schärfere Regeln: So will die Stadt den Waitzinger Bräu schützen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Vor dem Fest wird demonstriert: Seit 2016 findet in Miesbach der Ostermarsch statt. Der Protestmarsch zum Rathaus steht unter dem Motto „Waffeln statt Waffen“. 
Ostermarsch in Miesbach: „Waffeln statt Waffen“
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“
Im Januar wurde Mathias Fischer Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes (LPV) im Landkreis. Seitdem ist viel passiert. Vor allem Bauern und Kommunen wird das …
Landschaftspflegeverband: „Wir verbinden Landwirte und Naturschutz“
Großtagespflege in Fischbachau: Flexibilität, die Schule machen soll
Die Großtagespflege Fischbachau läuft gut an. Das Interesse der Eltern ist groß und die Bürgermeister werben für mehr ähnliche Konzepte. Doch es gibt einen wunden Punkt.
Großtagespflege in Fischbachau: Flexibilität, die Schule machen soll
Leser fragen, Bürgermeisterkandidaten antworten
Drei Kandidaten bewerben sich am 26. Mai um das Amt des Irschenberger Bürgermeisters. Zuvor stellen Sie sich den Bürgern bei einer Podiumsdiskussion. Die Leser können …
Leser fragen, Bürgermeisterkandidaten antworten

Kommentare