1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Miesbach

Konferenz Anders Wachsen: Diese Pläne gibt es für die Zukunft im Landkreis

Erstellt:

Von: Christian Masengarb

Kommentare

Konferenz Anders Wachsen: Diese Pläne gibt es für die Zukunft im Landkreis
Ein Ohr für die nächste Generation: Zu Beginn der Konferenz stellten drei Schülerinnen der Oberland-Realschule Holzkirchen die Ergebnisse der „Konferenz der Kinder“ vor. Sie forderten: Hört uns mehr zu! © Thomas Plettenberg

Miesbach: Per App in die Berge und eine Heimat für Geflüchtete - die Konferenz Anders Wachsen wollte Ideen für eine bessere Zukunft im Landkreis entstehen lassen. Das kam dabei raus.

Landkreis – Bei der zweiten Auflage der Konferenz Anders Wachsen im Waitzinger Keller in Miesbach haben Vertreter nachhaltiger und gemeinnütziger Projekte aus dem Landkreis nach Möglichkeiten zur Vernetzung gesucht. Die von der Initiative Anders Wachsen organisierte Veranstaltung fand im Rahmen des Klimafrühlings Oberland statt. Sie brachte zahlreiche Konzepte hervor, die den Landkreis besser machen sollen.

Lesen Sie auch: Das erhofften sich die Organisatoren vor der Konferenz

Konferenz Anders Wachsen: Diese Pläne gibt es für die Zukunft im Landkreis

Wie berichtet, hatte sich die Konferenz das Ziel gesetzt Vertreter von Projekten zusammenzubringen, die sich sonst nicht begegnen. Damit diese Gemeinsamkeiten entdecken und so Projekte entwerfen, die sie alleine nie umsetzen könnten. Dazu erhielten zehn Referenten je fünf Minuten Zeit, ihre Projekte zu präsentieren. Die anderen Teilnehmer konnten anschließend in zwei freien Runden mit ihnen gemeinsam Ideen entwickeln.

Das gelang. Nach ihrem Plädoyer für mehr Bürgerinnenbeteiligung in der Politik nahm die Tegernseer Stadträtin Laura Mandl neue Impulse für den bezahlbaren Wohnungsbau und die E-Mobilität mit. Simon Orlando, Vizechef des Kreisjugendrings Miesbach, merkte, dass er mehr Angebote von Jugendlichen für Jugendliche anbieten sollte. Der Integrationsbeauftragte Max Niedermeier ging mit einem konkreten Hilfsangebot von Frauen aus Bayrischzell für geflüchtete Frauen nach Hause. Die Gruppe um Alfons Bogner vom DAV entwickelte eine Idee für eine App, die die Bildung von Fahrgemeinschaften in Richtung Berge unterstützt, um den Verkehr einzudämmen.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit: Der Klimafrühling Oberland kommt nach Miesbach - Mit Hamburgern und Fasten-Tipps

Konferenz Anders Wachsen: Das bot das Rahmenprogramm

Viele Impulse also, die vom übrigen Programm unterstützt werden sollten. Zur Eröffnung der Konferenz präsentierten drei Schülerinnen der Oberland-Realschule Holzkirchen die Ergebnisse der „Konferenz der Kinder“, die an ihrer Schule stattgefunden hatte. Kernbotschaft: „Es lohnt sich, den Kindern mehr zuzuhören.“ Untermalt wurde das Programm vom Trio Drei d’Accord mit Harfe, Kontrabass und Saxofon. Durch den Tag führte BR-Moderator Stefan Scheider.

Zum Abschluss der Konferenz gab Holzkirchens Vizebürgermeisterin Elisabeth Dasch den Startschuss zum „Ideen Award“ von „Holzkirchen engagiert“. Dieser lobt 5000 Euro aus für Projekte, Initiativen und Einzelpersonen, die ihre gesellschaftlichen, nachhaltigen und sozialen Ideen für den Ort umsetzen wollen. Einreichungsschluss ist der 15. Mai. Die Sieger werden zur Abschlussveranstaltung der aktuellen Reihe von Anders Wachsen am 13. Juli prämiert.

Grüne Burger zum Klimafrühling: Junges Team holt sich den „Miaschburger“-Titel

Auch interessant

Kommentare