+
Nur nicht aufregen: Die Kuli-Besucher ließen sich vom einsetzenden Guss nicht den Sommerabend vermiesen. Hauptsache, der Imbiss bleibt trocken. Wozu gibt es Schirme?

Kulinarischer Abend in Miesbach

Innenstadt wird zur Partyzone - trotz Regen

Ganz regenfrei ist Miesbachs Kulinarischer Abend auch dieses Jahr nicht geblieben. Über Wochen war es trocken, doch ab 18 Uhr war am Mittwoch immer wieder ein dumpfes Donnern zu hören.

Was sich am Marktplatz mit den Beats der großen Modenschau noch gut ignorieren ließ, war in den übrigen Ecken der Innenstadt wohl zu vernehmen. Und dann tröpfelte es wirklich los: Einige waren vorbereitet und hatten bereits Regenschirme mitgebracht. Andere suchten Unterstände oder ignorierten den Regen einfach – es war ja immer noch warm.

Zumal diesmal auch besonders viel geboten war. Der Gewerbeverein Gemeinschaftswerbung Miesbach (GWM) hatte es geschafft, dass die gesamte Innenstadt gewissermaßen zur Partymeile wurde. Während der Marktplatz wie gewohnt auf der großen Showbühne Modenschau und HipHop-Show präsentierte und der Marktwinkl mit SV-Miesbach- und Hopf-Stand Anziehungspunkt war, überraschten die benachbarten Winkel und Plätze mit eigenem Programm. So wurde der Stadtplatz zum Gastroplatz, der nicht nur eine breite Vielfalt an Einkehr- und Imbiss-auf-die-Hand-Möglichkeiten bereit hielt. Die Gemeinschaft der Geschäftsleute und Wirte hatte auch noch eine Band engagiert, die das Straßenflair akustisch unterstrich und zum Verweilen einlud.

Im Manhardtwinkl ging es dagegen etwas familiärer zu. Live-Musik auf der kleinen Bühnen bot dezente Unterhaltung, während sich die Gäste Cocktails, Chips vom Standl und Crêpes schmecken ließen. Und damit es den Kindern nicht zu langweilig wurde, gab es eine Zaubershow zum Mitmachen sowie eine Hüpfburg.

Traditioneller war der Heimbucherwinkl ausgerichtet, wo der Musikverein vertreten war. Glückshafen und Ponyreiten rundeten das Angebot ab. Und wer partout nicht nass werden wollte, nutzte die Gelegenheit, mal in die geöffneten Läden reinzuschauen.

Für GWM-Vorsitzenden Florian Brunner war es trotz des zweistündigen Regens ein guter Kuli: „Wir konnten mit viel Engagement der Geschäftsleute fast die komplette Innenstadt einbeziehen. Somit ist eine gelungene Mischung entstanden, die hoffentlich vielen Besuchern gefallen hat.“

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Telair in Miesbach: Kurzarbeit, Stellenabbau und neue Chancen
Der Flugzeugbauer Airbus tritt nach dem coronabedingten Auftragsrückgang auf die Kostenbremse. Das hat für Zulieferer wie Telair Folgen. Für den …
Telair in Miesbach: Kurzarbeit, Stellenabbau und neue Chancen
5G: Dutzende neue Antennen im Landkreis Miesbach geplant
Der 5G-Ausbau im Landkreis Miesbach nimmt Fahrt auf. Telekom und Vodafone wollen Dutzende neue Antennen errichten. Die Gegner warnen vor Gesundheitsrisiken durch …
5G: Dutzende neue Antennen im Landkreis Miesbach geplant
Radfahrerin nach Sturz schwer verletzt im Krankenhaus
Schwer verletzt hat sich eine Miesbacherin nach einem Sturz in Parsberg. Ein Rettungshubschrauber brachte sie ins Krankenhaus.
Radfahrerin nach Sturz schwer verletzt im Krankenhaus
Neuer Spielplatz mit Verzögerung am Lindenplatz
Die Stadt Miesbach setzt ihre Spielplatzsanierung fort. Die Anlage, die nun erneuert wurde, ist der Spielplatz am Lindenplatz/Ecke Badstraße. Dort sind die Bauarbeiten …
Neuer Spielplatz mit Verzögerung am Lindenplatz

Kommentare