Auftakt langer Einkaufs-Samstag Miesbach
+
Beim langen Einkaufs-Samstag in Miesbach: Die Organisatoren um (v.r.) Christine Schreiner von der Gemeinschaftswerbung Miesbach (GWM), Bürgermeister Gerhard Braunmiller und seine Stellvertreterin Astrid Güldner sowie Erhard Pohl von den Oldtimerfreunden.

Zwei weitere Termine geplant

Langer Einkaufs-Samstag in Miesbach: Der Auftakt kommt gut an

  • VonKatrin Hager
    schließen

Der Auftakt der drei langen Einkaufs-Samstage in der Kreisstadt ist am Wochenende ausgesprochen gut angekommen, berichten die Veranstalter.  

Miesbach - Autofrei war er nicht, der Marktplatz in Miesbach, im Gegenteil. Aber zum Glück mussten an diesem Tag alle draußen bleiben, die nicht mindestens 30 Jahre auf den Straßen rollen: Sonst hätten die Teilnehmer beim Oldtimertreffen sicher keinen Platz gehabt, denn die Gefährte stapelten sich schon fast. Da hieß es gekonnt rangieren, damit die rund 150 Exemplare auf dem Marktplatz (Bild r.) dicht an dicht Platz fanden, vom knatternden Schnauferl bis zum tuckernden Traktor – und einen Blickfang bildeten für die ungezählten Besucher, die dafür sorgten, dass den ganzen Tag lang richtig viel los war in der Miesbacher Innenstadt.

Der Auftakt der drei langen Einkaufs-Samstage in der Kreisstadt ist am Wochenende ausgesprochen gut angekommen, berichtet Max Kalup vom Stadtmarketing auf Anfrage. Und das trotz starker Badewetter-Konkurrenz. Nach langen Corona-Einschränkungen hatten die Besucher offenbar anderes noch mehr vermisst als einen badeseetauglichen Sommertag: dass sich was rührt, dass man sich trifft, durch Geschäfte bummeln kann. Da konnten die Organisatoren um Christine Schreiner von der Gemeinschaftswerbung Miesbach (GWM), Bürgermeister Gerhard Braunmiller und seine Stellvertreterin Astrid Güldner, Erhard Pohl von den Oldtimerfreunden sowie die Geschäftsleute getrost mit der Sonne um die Wette strahlen.

Nach dem gelungenen Start geht es am 28. August in Runde zwei: Dann erweitern beim langen Einkaufs-Samstag von 12 bis 18 Uhr die Gastrobetriebe rund um Stadt- und Marktplatz ihre Freiflächen, und Musikanten ziehen durch die Stadt. Die Kinder können sich in der Hüpfburg austoben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare