+
Blühende Wiesen erwarten die Verkehrsteilnehmer an den Miesbacher Ortseingängen.

Lob im Miesbacher Stadtrat

So hilft diese Verkehrsinsel den Insekten

  • schließen

Wer derzeit nach Miesbach fährt, wird an den Ortseingängen von einem blühenden Blumenmeer begrüßt. Aber warum ist das so?

Wo früher sauber gesetzte Geranien sprossen, tummelt sich jetzt jede Menge Leben. Im Stadtrat wurde die Farbenpracht an den Verkehrsinseln zuletzt ebenfalls positiv vermerkt. Einhellige Meinung: Die neuen Blühwiesen sehen nicht nur hübsch aus, sondern sie helfen auch der Umwelt, weil sie Insekten als Nahrung und Lebensraum dienen. Das Konzept hat sich also bewährt.

Und noch einen Vorteil gibt es: Sie sind deutlich kostengünstiger als die Blumenbeete, die zuvor mehrmals im Jahr neu gesetzt werden mussten.

ddy

Lesen Sie auch: Das tut Holzkirchen in Sachen Blühwiesen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junger Fußgänger spaziert auf der A8: VW erfasst ihn - tot!
Ein dramatischer Unfall hat sich am Dienstag auf der A8 ereignet. Ein Fußgänger trat plötzlich auf die Straße - und wurde frontal erfasst.
Junger Fußgänger spaziert auf der A8: VW erfasst ihn - tot!
Fischbachau: Gemeinde nimmt Breitbandausbau selbst in die Hand
Der Telekom war der Breitbandausbau in Fischbachau zu unwirtschaftlich. Also schreitet die Gemeinde jetzt eigenhändig zur Tat: Sie lässt die Rohre selbst verlegen.
Fischbachau: Gemeinde nimmt Breitbandausbau selbst in die Hand
Bürgermeisterin will Nahwärme kippen - doch Stadtrat hält dagegen
730.000 Euro für ein Nahwärmenetz: Zu teuer, fand Miesbachs Bürgermeisterin Ingrid Pongratz. Die Stadträte waren anderer Meinung.
Bürgermeisterin will Nahwärme kippen - doch Stadtrat hält dagegen
Wanderer aus München schlägt Mountainbiker - Jetzt stellte er sich der Polizei
Ein unbekannter Wanderer soll am Schliersee einem Mountainbiker einen Faustschlag verpasst haben. Die Polizei suchte mit einem Foto nach dem Mann. Jetzt stellte dich der …
Wanderer aus München schlägt Mountainbiker - Jetzt stellte er sich der Polizei

Kommentare