+
Toller Zusammenhalt: Horst Müller (2.v.r.) von der Straßenmeisterei Hausham bedankt sich bei den Kolonnenführern (v.l.) Andre Helmis (Mainaschaff), Manfred Mühleisen (Günzburg) und Hermann Strasser (Dillingen) für die Unterstützung im Winterdienst. 

Straßenmeisterei hatte beim Katastrophenfall in Miesbach tatkräftige Hilfe 

Ein Dankeschön für die Männer in Orange 

  • schließen

Tatkräftige Helfer waren während des Katastrophenfalls im Landkreis Miesbach überall gefragt. Auf den Straßen waren zwölf Helfer aus Schwaben und Unterfranken bei der Straßenmeisterei im Einsatz, samt schwerem Gerät. Danke!

Hausham – Schaut man die gewaltigen, orangefarbenen Maschinen an, meint man, sie wären irgendwo im Hochgebirge zuhause. Tatsächlich aber stammen die riesigen Räum- und Fräs-Unimogs aus Schwaben und Unterfranken. Gegenden also, die nicht unbedingt für ihren Schneereichtum bekannt sind. Dementsprechend selten kann die technische Ausrüstung der Staatlichen Bauämter Krumbach und Aschaffenburg ihre Qualitäten ausspielen. Während des Schneechaos im Landkreis Miesbach war es nun endlich so weit.

Zwölf Mitarbeiter der Straßenmeistereien Mainaschaff, Dillingen, Günzburg und Neu-Ulm waren dem Hilferuf der 22 Kollegen in Hausham gefolgt, um die vom schweren, nassen Schnee verstopften Straßen im Landkreis Miesbach freizulegen. Mit vier Unimogs rückten sie spontan an, um Bundes-, Staats- und Kreisstraßen von den weißen Massen zu befreien und so nicht zuletzt den Blaulichtfahrzeugen das Durchkommen zu erleichtern. Auch auf den Gemeindestraßen in Hausham und Tegernsee waren sie im Einsatz und frästen dort viele Gehwege aus.

Auch interessant: Der Schnee-Katastrophenfall im Landkreis Miesbach zum Nachlesen im Ticker

Die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Hausham nahmen ihre zwölf Kollegen auf Zeit herzlich in ihrer Mitte auf. Als Dankeschön für die fünftägige Unterstützung gab’s ein gerahmtes Foto vom gemeinsamen Winterdiensteinsatz. Und noch etwas nahmen die Helfer mit nach Hause: die Erinnerung an jede Menge Schnee.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vandalismus am Kreisel: Unbekannte zerstören Weihnachtsbeleuchtung
Nicht mal einen einzigen Tag überstand die Weihnachtsbeleuchtung, die der Bauhof am neuen Kreisel in Agatharied aufgestellt hat. Noch in derselben Nacht schlugen …
Vandalismus am Kreisel: Unbekannte zerstören Weihnachtsbeleuchtung
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Bald weihnachtet es wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Rabatte für Bedürftige: Landkreis Miesbach beschließt Sozialcard
Die Sozialcard kommt. Sozial schwächere Menschen im Landkreis können damit bald von Rabatten profitieren. Das Landratsamt wird sich nun um Unterstützer bemühen.
Rabatte für Bedürftige: Landkreis Miesbach beschließt Sozialcard
Geld für Bienen und Sportler: Fischbachau greift üppige Zuschüsse ab
Gleich für zwei Projekte hat die Gemeinde Fischbachau üppige Zuschüsse abgestaubt: für einen Bienenlehrpfad und für ein Pumptrack. Auch die Starttermine stehen fest.
Geld für Bienen und Sportler: Fischbachau greift üppige Zuschüsse ab

Kommentare