+
Haushams Pfarrer Michael Mannhardt - hier bei einem Gottesdienst in der Agatharieder Pfarrkirche - wird bis auf Weiteres auch den Pfarrverband Miesbach-Parsberg leiten.

Ordinariat findet keinen Nachfolger für Stefan Füger

Haushams Pfarrer übernimmt in Miesbach

  • schließen

Miesbach - Die Übergangslösung steht fest: Weil sich kein Nachfolger für Stefan Füger gefunden hat, wird Haushams Pfarrer Michael Mannhardt bis auf Weiteres den Pfarrverband Miesbach-Parsberg leiten.

Was sich schon seit Monaten abgezeichnet hat, ist jetzt amtlich: Weil das Erzbischöfliche Ordinariat München keinen Nachfolger für den ehemaligen Miesbacher Stadtpfarrer Stefan Füger gefunden hat, bleibt der Pfarrverband Miesbach-Parsberg vorerst ohne eigenen Priester. Pünktlich zum Patrozinium der Miesbacher Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt stand jetzt die Übergangslösung fest: Haushams Pfarrer Michael Mannhardt wird den Pfarrverband bis auf Weiteres administrativ leiten.

„Dafür gebührt ihm großer Dank“, sagte Diakon Franz Mertens nach dem 9 Uhr-Gottesdienst in Miesbach. So sei Mannhardt nicht nur in Hausham und Agatharied eingebunden, sondern habe auch noch seine Aufgaben als stellvertretender Dekan zu erfüllen. Als vollwertiger Ersatz für Füger kann Mannhardt daher schon aus Zeitgründen nicht fungieren.

Trotzdem sollen laut Mertens die Eucharistiefeiern weitgehend aufrechterhalten werden. Dafür werden neben Mannhardt auch die Ruhestandspfarrer Josef Winkler (Frauenried) und Karl Hofherr (Waakirchen) sowie Georg Lichtenberg Gottesdienste im Pfarrverband abhalten. Ganz ohne Einschnitte geht es jedoch nicht. Die Abendmessen am Sonntag (19 Uhr) und Dienstag (18 Uhr) in Miesbach müssen gestrichen werden. „Mit der derzeitigen Personalsituation lässt sich das leider nicht anders lösen“, erklärte Mertens.

Das Ordinariat werde die Stelle des Stadtpfarrers im Oktober erneut ausschreiben. Eine Nachbesetzung sei jedoch erst im Frühjahr 2017 möglich, sagte der Diakon: „Beten wir also, dass sich bald ein neuer Hirte für den Pfarrverband findet.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

30 000 Euro – und keiner weiß wofür
Das gibt‘s auch nicht alle Tage: Das Innenministerium spendiert einer Gemeinde eine Menge Geld, aber die fragt sich: Warum eigentlich?
30 000 Euro – und keiner weiß wofür
Lkw umgekippt - Bergung dauert Stunden
Ein Lkw ist vor Kurzem am Baumer Berg umgekippt. Die Straße ist komplett gesperrt. Einsatzkräfte sind zur Bergung vor Ort, die noch bis in den Abend andauern wird.
Lkw umgekippt - Bergung dauert Stunden
Mutmacher-Worte für Realschul-Absolventen
Es ist geschafft. Die Schüler von sechs Abschlussklassen der Realschule Miesbach haben am Freitag im Waitzinger Keller feierlich ihre Zeugnisse bekommen. Zuvor gab es …
Mutmacher-Worte für Realschul-Absolventen
Teures Downhill-Bike aus Haushamer Verschlag geklaut
Die Polizei sucht den Dieb eines 5300 Euro teuren Downhill-Bikes. Das brandneue Gefährt stand in einem Haushamer verschlag. Am Freitag bemerkte der Besitzer sein Fehlen.
Teures Downhill-Bike aus Haushamer Verschlag geklaut

Kommentare