Bereits dokumentiert ist die neue Partnerschaft mit Miesbach am Ortseingang von Marseillan. Foto: Conny Knoben
+
Bereits dokumentiert ist die neue Partnerschaft mit Miesbach am Ortseingang von Marseillan.

STÄDTEPARTNERSCHAFT - In Miesbach läuft noch das Auswahlverfahren

Marseillan ist schon beschildert

  • Dieter Dorby
    vonDieter Dorby
    schließen

Dass Marseillan in Sachen Partnerschaft ein wenig routinierter ist Miesbach, liegt auf der Hand. Kein Wunder, denn die Stadt in Südfrankreich ist nicht nur mit Miesbach verbandelt, sondern bereits seit Jahren mit Caudete (Spanien), Malmedy (Belgien und Castlebayney (Irland).

Miesbach – Während Marseillan bei Miesbach als vierte Partnerschaft sich bereits eine gute Routine erarbeitet hat, steht man in Miesbach noch gewissermaßen am Anfang. Denn während in Marseillan das Miesbach-Schild bereits am Ortseingang grüßt, sucht man in der Kreisstadt vergeblich nach einem Hinweis auf die Partnerschaft.

Das weiß auch Bürgermeister Gerhard Braunmiller. Er sieht bei den Franzosen einen kleinen Vorteil: „Die haben bereits ihre Schilder entworfen und mussten nur ein viertes hinhängen. Wir stehen hier noch gewissermaßen am Anfang und mussten uns erst Gedanken machen.“ Und zwar in Form eines Auswahlverfahrens.

Imagefilm von Marseillan im Rathaus Miesbach

Auch auf der Homepage der Stadt soll die Partnerschaft in Kürze eingepflegt sein, sagt Braunmiller. Denn auch dort fehlt bislang ein Hinweis auf die Verbindung nach Südfrankreich. Immerhin: Im Foyer des Rathauses hänge bereits die Gedenkplakette zur Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags, sagt der Bürgermeister. Zudem sei – ebenfalls im Foyer – der Imagefilm von Marseillan zu sehen.

Allerdings hat auch die neue Partnerstadt nicht alle Scheinwerfer auf Miesbach gerichtet. Ist auf der Homepage der französischen Stadt kein Hinweis auf die Verbindung nach Miesbach zu finden. Und auch auf der Online-Enzyklopädie wikipedia.de fehlt auf der Seite zum Suchbegriff Marseillan die fällige Aktualisierung, dass diese nicht mehr drei, sondern jetzt vier Partnerstädte hat.

Auf Wikipedia ist Miesbach schneller

Anders dagegen beim Porträt über Miesbach – hier kann die Kreisstadt aus dem Oberland punkten. Unter dem Schlagwort Gemeindepartnerschaft steht: „Miesbach ist seit Oktober 2020 mit Marseillan im Département Herault (Südfrankreich) verbunden.“

Ein Partnerschaftsverein ist indes noch nicht geplant, sagt Braunmiller. Vielmehr tausche man sich mit Marseillan darüber aus, welche Möglichkeiten es auf EU-Ebene gebe, den Austausch fördern zu lassen. „Es gibt dazu verschiedene Programme, auch im Rahmen der deutsch-französischen Freundschaft.“ Dabei gehe es vor allem wohl um Zuschüsse bei den Reisekosten in den Bereichen Sport und Musik.

Schlechte Prognosen für 2021 wegen Corona

Doch ob das im kommenden Jahr so einfach umzusetzen ist, darf wegen der Corona-Pandemie bezweifelt werden. Das sieht auch Braunmiller so: „Ich weiß nicht, ob 2021 etwas möglich ist.“ Doch selbst wenn die Bestimmungen dazu den Austausch auf Eis legen sollten, wird in Miesbach weiter daran gearbeitet. „Wir haben zwar keinen Druck, aber wir kümmern uns weiter um das Thema. Beide Seiten werden diese Zeit nutzen.“ zumal die Stadt – wie berichtet – für das Stadtmarketing eine neue Stelle eingerichtet hat. Dort kümmert sich der bisherige stellvertretende Kulturamtsleiter Max Kalup auch um die Städtepartnerschaft.

ddy

Auch interessant

Kommentare