+
8000 Haushalte waren am Samstagabend in Miesbach, Hausham, Fischbachau, Irschenberg und Gmund ohne Strom.

Bagger beschädigt Erdkabel

Massiver Stromausfall legt 8000 Haushalte lahm

  • schließen

Miesbach - Auf einen Schlag war's dunkel: Ein großflächiger Stromausfall hat ab Samstagabend Teile von Miesbach, Hausham, Fischbachau, Gmund und Irschenberg lahmgelegt. Das war die Ursache.

Um genau 18.44 Uhr ging in circa 8000 Haushalten plötzlich das Licht aus. Schuld an dem massiven Stromausfall ist laut Bayernwerk-Pressesprecher Maximilian Zängel ein Bagger, der bei Arbeiten in Hausham ein Erdkabel beschädigt hat. "Nach 20 Minuten waren die meisten Häuser wieder versorgt." Einige Bürger saßen aber bis 20.23 Uhr im Dunkeln. Erst da seien die letzten Trafostationen am Netz gewesen, erklärt Zängel.

Erneute Stromschwankungen gab es am Sonntagmorgen zwischen 6.20 und 7.30 Uhr. Durch die Kurzschlüsse vom Vorabend und die damit erhöhte Belastung in den Kabeln seien mehrere Folgefehler aufgetreten, so Zängel. Davon waren gut 2000 Haushalte in Miesbach, Hausham und Gmund betroffen. Durch Schaltmaßnahmen seien die betroffenen Stellen mittlerweile isoliert, ab Montag werden die Schäden repariert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Miesbach erteilt Ökostrom erneute Absage
Lieber die eigene Energie-Effizienz fördern als Konzerne beim Bau neuer Kraftwerke unterstützen: Für diesen Weg hat sich der Stadtrat entschieden. Bei der Ausschreibung …
Miesbach erteilt Ökostrom erneute Absage
Wann fährt die Oberlandbahn elektrisch?
Der Freistaat treibt die Elektrifizierung von Bahnstrecken voran – und das Schienennetz im Oberland ist vorne mit dabei. Zudem soll hier eine neue Antriebstechnik …
Wann fährt die Oberlandbahn elektrisch?
Es dauert länger und wird wohl teurer
Der Nachholbedarf bei Kinderbetreuungsplätzen in Schliersee ist groß. In Schliersee selbst, aber auch in Neuhaus geht es mit dem Ausbau schleppender voran als gewünscht.
Es dauert länger und wird wohl teurer
187 Einsätze: Feuerwehr Irschenberg 2017 stark gefordert
Die Feuerwehr Irschenberg blickt erneut auf ein einsatzreiches Jahr zurück. Nicht nur die Unfälle auf der Autobahn waren dafür verantwortlich. 
187 Einsätze: Feuerwehr Irschenberg 2017 stark gefordert

Kommentare