+
Beherzte Helferin: Maya Böttger aus Miesbach. 

Interview mit Retterin: „Ich hab’ instinktiv gehandelt“

Maya (11) rettet Erstklässler aus vereister Schlierach

  • schließen

Das Wasser der Schlierach ist eiskalt, als ein Erstklässler in das Eis einbricht. Sein Kumpel kann ihm nicht helfen. Gut, dass Maya Böttger (11) vorbeikommt und zupackt. Ein Interview.

Miesbach – Die Sechstklässlerin vom Gymnasium Miesbach zögert keine Sekunde und hilft dem Erstklässler. Der Vater eines der beiden Buben findet ihr Handeln so bewundernswert, dass er unserer Zeitung davon erzählt. Wir haben mit der kleinen Heldin gesprochen.

Maya, erzähl doch mal: Was ist da genau passiert?

Maya: Ich war auf dem Heimweg von der Schule und bin an der Schlierach entlanggelaufen. Da habe ich die beiden Jungs gesehen, wie sie über das Eis gelaufen sind. Ich hab’ zu ihnen gesagt, sie sollen vorsichtig sein und am besten gleich vom Eis runtergehen. Aber sie haben nicht auf mich gehört. Und dann ist einer von denen eingebrochen.

Und Du hast gleich reagiert.

Maya: Ich bin den Hang runtergerutscht und musste ein Stück über das Eis. Der Junge war nicht mehr ganz klein, deswegen ist er nicht tief im Wasser gewesen. Ich hab’ ihn dann gleich rausgezogen. Er hat total gefroren.

Hattest Du keine Angst?

Maya: Nein, ich hab’ da nur an ihn gedacht, nicht an mich. Ich hab’ instinktiv gehandelt. Und der andere stand ja nur daneben und wusste nicht, was er machen soll.

Das war wirklich toll. Wie ging’s dann weiter?

Maya: Weil seine Handschuhe total nass waren, habe ich ihm meine gegeben. Was anderes zum Trocknen hatte ich ja nicht dabei. Dann wollte ich die beiden nach Hause begleiten, aber dann ist uns schon die Mutter des einen entgegengekommen. Ich habe ihr noch gesagt, sie soll ihn lieber nicht schimpfen, sondern wegen der Kälte besser schnell nach Hause bringen. Dann bin ich auch heimgegangen – nur eben einen kleinen Umweg.

Deine Eltern sind bestimmt stolz auf Dich.

Maya: Die haben sich gefreut. Und mein kleiner Bruder – der ist jetzt neun geworden – hat gedacht, ich habe jemandem das Leben gerettet. Aber so war es ja eigentlich nicht. Meinem Deutschlehrer habe ich auch davon erzählt. Der hat gesagt, dass ich vielleicht die Schulaufgabe darüber schreiben könnte. Da müssen wir nämlich einen Bericht anfertigen.

nip

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Regierung: „Einsturzgefahr ist eine Ersteinschätzung“
106 Jahre nach seiner Schließung im Jahr 1911 ist das Miesbacher Bergwerk wieder in den öffentlichen Fokus gerückt. Vergangene Woche hat die Immobilien Freistaat Bayern …
Regierung: „Einsturzgefahr ist eine Ersteinschätzung“
Erneut Grabstätte verwüstet
Auf dem Miesbacher Friedhof hat ein unbekannter Täter erneut eine Grabstätte verwüstet.
Erneut Grabstätte verwüstet
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Der Klassiker aus dem Bayerischen Fernsehen ist in der Kreisstadt angekommen: Der „Komödienstadel“ belagert den Waitzinger Keller.
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein

Kommentare