1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Miesbach

Miesbach bekommt heuer endlich wieder sein Volksfest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dieter Dorby

Kommentare

Als die Welt noch in Ordnung war: 2019, als diese Aufnahme entstanden ist, umfasste das Miesbacher Bierzelt 1400 Plätze plus 300 draußen im Biergarten. Heuer planen Anian und Yvonne Kurz mit derselben Größenordnung.
Als die Welt noch in Ordnung war: 2019, als diese Aufnahme entstanden ist, umfasste das Miesbacher Bierzelt 1400 Plätze plus 300 draußen im Biergarten. Heuer planen Anian und Yvonne Kurz mit derselben Größenordnung. © Archiv Andreas Leder

Das Coronavirus war der Killer für die Volksfeste in Miesbach und Hausham. Nun sehen die Vorzeichen besser aus. Beide Volksfeste sollen heuer stattfinden.

Miesbach – Jetzt ist die Zeit, um eine Entscheidung zu treffen, und Anian Kurz hat sie gemeinsam mit seiner Frau Yvonne und den Schaustellern getroffen: 2022 soll endlich wieder ein Volksfest in Miesbach stattfinden – und zwar vom 24. Juni bis 3. Juli.

Nach zwei Jahren Auszeit sei eine dritte Absage ohne wirklich triftigen Grund nicht mehr darstellbar, stellt er fest: „Die Leute freuen sich auf ein Volksfest und wieder etwas Normalität und Geselligkeit.“ Außerdem habe das Volksfest mittlerweile eine existenzielle Bedeutung für die Schausteller. „Sie brauchen die Termine, sonst überstehen sie das nicht mehr.“ Kurz weiß aus eigener Erfahrung, wovon er redet. 28 Bierzelte seien ihm durch Corona entgangen – Ausfälle, die man erst man abfedern muss.

Lesen Sie auch: Volksfest in Hausham mit zwei besonderen Jubiläen

Aktuell arbeitet Kurz als Aushilfe auf der Speckalm. Eine Arbeit, die ihm Spaß macht und auch dem Almbetrieb hilft. „Die Speckalm hat dasselbe Problem wie wir“, erklärt er. „Durch Corona haben sich viele Bedienungen, Mitarbeiter und Aushilfen nach anderen Beschäftigungen umgesehen. Sie fehlen nun ihren früheren Betrieben.“ Noch sei offen, wie viele von diesen wieder zurückkehren – oder für sich feststellen, dass sie auf Nacht- und Wochenendarbeit gut verzichten können.

Burschenfeste zum Aufwärmen

Kurz hat sein Team bereits über seine Festtermine 2022 – los geht’s im Mai mit den Burschenfesten in Holzolling und Warngau – informiert und festgestellt, dass nicht mehr alle zur Verfügung stehen. Auch an anderer Stelle ist das Angebot knapp: bei den Kapellen. „Wir müssen die Musik jetzt buchen, sonst bekommen wir keine mehr.“

Ebenfalls interessant: Volksfest Gmund: Pläne fast wie zur Vor-Corona-Zeit

Auch hier heißt der Grund Corona. Weil pandemiebedingt viele Hochzeitsfeiern verschoben worden seien, würden die Brautpaare nun im Sommer die Gelegenheit nutzen, um sich das Ja-Wort zu geben. „Viele brauchen eine Musik, und die einschlägigen Gruppen sind schnell ausgebucht“, weiß Kurz.

Lesen Sie auch: Frühlingsfest Holzkirchen fällt heuer erneut aus

Zumal auch viele Vereine nach den Absagen der vergangenen zwei Jahre nun ebenfalls ihre Festl durchziehen wollen. „Es wird heuer viele Festtermine geben“, zeigt sich Kurz überzeugt. „Viele Vereine sind ja auch von diesen Einnahmen abhängig.“

2022: „Wieder ein richtig griabigs Volkfest“

Ungewiss ist jedoch, wie die Publikumsresonanz ausfallen wird. Einerseits werden viele Menschen das Bedürfnis haben, wieder Geselligkeit und Normalität zu erleben. Andererseits werden auch einige durch Corona eine größere Vorsicht und Zurückhaltung zeigen. Kurz geht davon aus, dass sich beides die Waage halten wird. Für Miesbach plant er wie gehabt mit einem Zelt mit 1400 Plätzen plus 300 im Biergarten.

Zumal im Vorfeld des Volksfestes ein verschobenes Jubiläum gefeiert werden soll: das 100-jährige Bestehen der Weißbierbrauerei Hopf, das eigentlich 2021 angestanden wäre. Nun soll die Feier vom 15. bis 19. Juni nachgeholt werden – inklusive einer großen Oldtimer-Schau der Oldtimerfreunde Miesbach am Samstag, 18. Juni. Beste Voraussetzungen also, um das Ziel des Wirts umzusetzen: „Wir wünschen uns einfach wieder ein richtig griabigs Volksfest.“

ddy

Auch interessant

Kommentare