Erste Amtshandlung: Der neue Bierpate Gerhard Braunmiller (M.) beim Anstoßen mit Hopf-Geschäftsführer Tilo Ruttmann (l.) und Biersieder Max Pötzinger.
+
Erste Amtshandlung: Der neue Bierpate Gerhard Braunmiller (M.) beim Anstoßen mit Hopf-Geschäftsführer Tilo Ruttmann (l.) und Biersieder Max Pötzinger.

Doppelte Amtszeit

Miesbach: Bürgermeister Braunmiller ist der neue Hopf-Bierpate im Jubiläumsjahr

  • Dieter Dorby
    VonDieter Dorby
    schließen

Miesbach – Seit gestern ist er im Amt: Miesbachs Bürgermeister Gerhard Braunmiller ist der neue Pate der Weißbierbrauerei Hopf. Das Oberhaupt der Kreisstadt und das 100. Jubiläum von Hopf heuer – das hätte gut gepasst. Doch da Corona die Feierlichkeiten auf 2022 verdrängt hat, muss Braunmiller nun für zwei Jahre als Repräsentant fungieren.

Im Weißbräustüberl wurde gestern mit Hopf-Geschäftsführer Tilo Ruttmann offiziell mit der Jubiläums-Spezialweißen zugeprostet, die es noch mindestens bis Jahresende geben soll. Für Braunmiller eine einfache Übung: „Ich trinke privat gern ein Weißbier, und da ist Hopf meine Marke.“ Die Brauerei als Pate bei ihrem besonderen Jubiläum zu unterstützen, sei selbstverständlich. Und die darf sich laut Ruttmann freuen, denn mit der Öffnung der Gastronomie verzeichnete Hopf nun den stärksten Juni in seiner Geschichte.

Die Paten

2006: Ingrid Pongratz, 2007: Norbert Kerkel, 2008: Jakob Kreidl, 2009: Franz Mayer, 2010: Markus Wieland, 2011: Thomas Breiherr, 2012: Luise Kinseher, 2013: Natalie Geisenberger, 2014: Wolfgang Ober, 2015: Wolfgang Rzehak, 2016: Manfred Schwabl, 2017: Stefan Moser & Claus Schromm, 2018: Christian Altenburg, 2019/20: Veronika Ettstaller, 2021/22: Gerhard Braunmiller.

ddy

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare