+
Die Ermittlungen im Zuge der Sponsoringaffäre rund um die Kreissparkasse und Ex-Landrat Jakob Kreidl könnten bald abgeschlossen sein.

Großangelegte Razzia vor einem Jahr

Kreidl-Affäre: Ermittlungsende offenbar absehbar

Miesbach - Für viel Wirbel hat die Sponsoring-Affäre um die Kreissparkasse und Ex-Landrat Jakob Kreidl gesorgt - bis es zunehmend ruhiger um das Thema wurde. Jetzt zeichnen sich Neuigkeiten ab.

Ziemlich genau ein Jahr ist es jetzt her, dass 88 Ermittler im Zuge der

Sponsoring-Affäre rund um die Kreissparkasse

27 Objekte im Landkreis durchsucht haben. Seither werden die Unterlagen ausgewertet, als Beschuldigte führt die Staatsanwaltschaft 16 Mitglieder und ehemalige Mitglieder des Vorstandes und des Verwaltungsrates der Kreissparkasse. Darunter: Ex-Landrat Jakob Kreidl, gegen den wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten

während seiner Dienstzeit ermittelt wird

.

Lange war es nach außen hin ruhig in der Angelegenheit. Doch jetzt zeichnet sich offenbar ein Ende der Ermittlungen ab. In einigen Wochen könne man Auskunft in der Angelegenheit erteilen, hieß es am Freitag bei der Staatsanwaltschaft. Details nannte deren Sprecher aber nicht.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein bisschen aus der Zeit gefallen: Bauerntheater zeigt Klassiker
Mit „Zwei Bauern im ¾-Takt“ setzt das Schlierseer Bauerntheater auf einen Klassiker. Der traf den Geschmack des Publikums – wenn er auch etwas aus der Zeit gefallen …
Ein bisschen aus der Zeit gefallen: Bauerntheater zeigt Klassiker
Polizei will Mann stellen - plötzlich zieht er eine Axt
In Schliersee kontrollierten zwei Polizeibeamte einen 30-Jährigen. Der Schlierseer zog plötzlich eine Axt und erhob sie gegen die Polizisten. Nun wurde er wieder aktiv.
Polizei will Mann stellen - plötzlich zieht er eine Axt
Schlimmer Unfall auf A99: Miesbacherin schwer verletzt - Verursacher fährt einfach weiter
Ein schlimmer Unfall ereignete sich am Ostersonntag auf der A99 Höhe Ottobrunn. Ein Autofahrer schnitt eine Miesbacherin, die die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und …
Schlimmer Unfall auf A99: Miesbacherin schwer verletzt - Verursacher fährt einfach weiter
Vier junge Münchnerinnen über Schliersee in Bergnot: Frau rutscht Hang 40 Meter weit hinab
Vier junge Frauen aus München sind am Karfreitag am Jägerkamp in Bergnot geraten. Eine rutschte 40 Meter einen Hang hinab. Die Bergwacht rückte inklusive Hubschrauber an.
Vier junge Münchnerinnen über Schliersee in Bergnot: Frau rutscht Hang 40 Meter weit hinab

Kommentare