+
Die Ermittlungen im Zuge der Sponsoringaffäre rund um die Kreissparkasse und Ex-Landrat Jakob Kreidl könnten bald abgeschlossen sein.

Großangelegte Razzia vor einem Jahr

Kreidl-Affäre: Ermittlungsende offenbar absehbar

Miesbach - Für viel Wirbel hat die Sponsoring-Affäre um die Kreissparkasse und Ex-Landrat Jakob Kreidl gesorgt - bis es zunehmend ruhiger um das Thema wurde. Jetzt zeichnen sich Neuigkeiten ab.

Ziemlich genau ein Jahr ist es jetzt her, dass 88 Ermittler im Zuge der

Sponsoring-Affäre rund um die Kreissparkasse

27 Objekte im Landkreis durchsucht haben. Seither werden die Unterlagen ausgewertet, als Beschuldigte führt die Staatsanwaltschaft 16 Mitglieder und ehemalige Mitglieder des Vorstandes und des Verwaltungsrates der Kreissparkasse. Darunter: Ex-Landrat Jakob Kreidl, gegen den wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten

während seiner Dienstzeit ermittelt wird

.

Lange war es nach außen hin ruhig in der Angelegenheit. Doch jetzt zeichnet sich offenbar ein Ende der Ermittlungen ab. In einigen Wochen könne man Auskunft in der Angelegenheit erteilen, hieß es am Freitag bei der Staatsanwaltschaft. Details nannte deren Sprecher aber nicht.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Miesbacherin (55) verunglückt tödlich auf Motorrad
Die 55-Jährige überholte am Dienstag als zweite einen Lastwagen im österreichischen Vorarlberg - und prallte frontal auf ein Auto. Sie starb noch am Unfallort.
Miesbacherin (55) verunglückt tödlich auf Motorrad
Am Monte Mare: Unbekannter versucht Auto aufzubrechen
Während der Besitzer im Monte Mare schuftete, machte sich an seinem Dacia Duster ein Unbekannter zu schaffen. Er versuchte das Schloss aufzubrechen. 
Am Monte Mare: Unbekannter versucht Auto aufzubrechen
Freibad öffnet am Donnerstag - mit Zittern und Bangen
Im Mai öffnen die Freibäder – auch in Miesbach. Doch während man sich andernorts vor allem gutes Wetter wünscht, bangt man in Miesbach um etwas anderes: Hoffentlich hält …
Freibad öffnet am Donnerstag - mit Zittern und Bangen
Wasser-Behörde baut Leitzach fischfreundlich um
Konkret baut das Wassserwirtschaftsamt sämtliche Schwellen so um, dass sie für Fische passierbar werden. Bisher war das nicht der Fall. Die Arbeiten haben schon begonnen.
Wasser-Behörde baut Leitzach fischfreundlich um

Kommentare