Nach Diskussion über buntes Treiben in Miesbach

Fasching trotz des Zugunglücks? So haben Sie abgestimmt

  • schließen

Miesbach - In Bad Aibling krachen am Dienstagmorgen zwei Züge zusammen, zehn Menschen sterben. Am Nachmittag feiert die Stadt Miesbach am Marktplatz Fasching. Pietätlos? So haben unsere Leser abgestimmt. 

Während im Landkreis Rosenheim die meisten Faschingspartys angesichts der schrecklichen Katastrophe in Bad Aibling abgesagt wurden, und auch andernorts Veranstalter ihre Feiern strichen, zog die Stadt Miesbach am Faschingsdienstag ihr buntes Treiben auf dem Marktplatz durch. Respektlos gegenüber den Opfern des Zugunglücks, finden das viele unserer Leser, die sich auf Facebook austauschten und sich bei der Stadt und auch in der Redaktion meldeten. Aber ist die Mehrheit dieser Meinung?

Wir haben zu einer Abstimmung aufgerufen. Die Frage: Hätte das bunte Treiben abgesagt werden müssen? Hier die Ergebnisse vom Donnerstagnachmittag, 16.30 Uhr: Mitgemacht haben 412 Leser. Das Ergebnis ist knapp. 53,51 Prozent finden: Ja, die Feier hätte nicht stattfinden sollen. 46,49 Prozent sind der Meinung, dass es in Ordnung war, die Faschingsfeier trotz des Unglücks abzuhalten.

Lesen Sie alle aktuellen Infos zum Zugunglück in Bad Aibling in unserem Ticker.

Rubriklistenbild: © al/Archiv

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pistenraupen-Fahrer zeigt: So gefährlich lebt ihr Tourengeher
Wenn die Lifte im Skigebiet still stehen, kehrt noch lange kein Frieden ein. Tonnenschwere Ungetüme pflügen durch den Schnee. Dazwischen begeben sich Tourengeher in …
Pistenraupen-Fahrer zeigt: So gefährlich lebt ihr Tourengeher
Heftiger Disput im Gemeinderat: Passt Ferrari-Treffen zu Bayrischzell?
Das internationale Ferrari-Treffen „Giorni Rossi“ klopft in Bayrischzell an. Aber passt sowas zum ruhigen „Naturdorf“? Im Gemeinderat wurde heftigst gestritten.
Heftiger Disput im Gemeinderat: Passt Ferrari-Treffen zu Bayrischzell?
„Manuelis“: Pasta Vino-Nachfolger stellen sich vor
Aus dem Pasta Vino wird das Manuelis: Manuel Greindl und Eli d’Alto übernehmen ab dem 10. Januar das Miesbacher Lokal von Giuseppe Messina und Sonja Obermeyer. 
„Manuelis“: Pasta Vino-Nachfolger stellen sich vor
Mit diesem Trick machen Autodiebe geklaute Luxusautos wieder „legal“
Ein ahnungsloser Käufer in Deutschland wäre wohl nie auf die Idee gekommen, dass dieser Luxusjeep eigentlich geklaut ist. Schleierfahnder entlarvten den genialen Trick …
Mit diesem Trick machen Autodiebe geklaute Luxusautos wieder „legal“

Kommentare