1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Miesbach

Miesbach: Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dieter Dorby

Kommentare

Einsatz im Erdgeschoß: Eine vergessene Herdplatte hatte ein Küchentuch entzündet.
Einsatz im Erdgeschoß: Eine vergessene Herdplatte hatte ein Küchentuch entzündet. © Andreas Leder

Das hätte richtig schlimm ausgehen können. In einer Wohnung an der Münchner Straße in Miesbach hat ein 31-jährige Bewohnerin vergessen, die Herdplatte auszuschalten.

Nachbarn sind am heutigen Mittwoch gegen 6.40 Uhr in einem Miesbacher Mehrfamilienhaus durch einen ausgelösten Rauchmelder auf den aufkommenden Brand aufmerksam geworden. Wie die Polizei mitteilt, konnten sie auch Brandgeruch wahrnehmen.

Die Nachbarn reagierten umgehend: Sie verständigten die Rettungskräfte und evakuierten selbstständig das Wohnanwesen. Die Feuerwehr Miesbach öffnete in der Folge die Tür der verrauchten Wohnung und stellte ein Küchentuch auf der noch heißen Herdplatte fest, das sich bereits  entzündet hatte.

Die 31-Jährige Bewohnerin war zum Zeitpunkt der Rauchentwicklung nicht in der Wohnung. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, auch der Sachschaden hält sich mit einem verbrannten Küchentuch in Grenzen. Der Rauchmelder hat in diesem Fall das Schlimmste verhindert. 

Nachdem die 20 Kameraden der Feuerwehr Miesbach die Wohnung gelüftet hatten, konnte das Wohnhaus wieder freigegeben werden, und die Einsatzkräfte rückten ab.

Auch interessant

Kommentare