+
Es kommentiert Dieter Dorby.

Das ist ein großer Schaden

Kommentar zum Museums-Aus: Von Anfang an falsches Spiel

  • schließen

Das Museum im Kloster ist gestorben. Der Stadtrat hat entschieden. Ein Schlusspunkt eines falschen Spiels, denn der Museumsverein wurde von Anfang an im Dunklen gelassen. Ein Kommentar.

Wenn man etwas verhindern will, muss man es nur lange genug hinauszögern. Diese Taktik ist nun aufgegangen. Mit dem Druck bei der Kinderbetreuung gibt es nun endlich einen gesellschaftlich vermittelbaren Grund, um sich vom Museum im Kloster zu verabschieden – einer Idee, die durch den per Bürgerentscheid erzwungenen Kauf des Klosters geboren worden war. 

Die Entscheidung pro Kinderhaus bedeutet nicht nur das Aus des Museums im Kloster, sondern der Museumsidee generell. Das halbherzige Schaun-mer-mal bei der Suche nach Alternativen und der stete Hinweis, die Stadt dürfe keine neuen freiwilligen Zuschussaufgaben übernehmen, belegen dies deutlich. 

Politischer Wille sieht anders aus. Die Entscheidung, das Kloster zum Kinderhaus zu machen, kann man so treffen. Nur wurde von Anfang gegenüber dem Museumsverein nicht mit offenen Karten gespielt. Das ist der große Schaden. Daran ändert auch ein Alibi-Pavillon nichts.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Miesbach: So wird der Fasching 2019
Miesbach/Bayern: Der K-Fall ist überstanden, Zeit für Fasching! Dieses Jahr wird die Saison besonders lang. Wir haben eine erste Terminübersicht.
Miesbach: So wird der Fasching 2019
Katastrophenfall im Landkreis Miesbach aufgehoben - Lawinenabgang am Sudelfeld
Nach einem Lawinenabgang war das Skigebiet Sudelfeld im Kreis Miesbach gesperrt - und von der Außenwelt abgeschnitten. Alle Infos finden Sie hier in unserem News-Ticker.
Katastrophenfall im Landkreis Miesbach aufgehoben - Lawinenabgang am Sudelfeld
Haushamer Bergwachtlerinnen ziehen sich für guten Zweck aus
Einige Haushamer Bergwachtlerinnen sammeln auf kreative Art Spenden: Für einen Kalender ließen sie alle Hüllen fallen. Das soll erst der Anfang sein.
Haushamer Bergwachtlerinnen ziehen sich für guten Zweck aus
Katastrophenfall aufgehoben - In Bayrischzell kämpfen Helfer gegen den Schnee
Der Landkreis Miesbach hat den Katastrophenfall aufgehoben. In Bayrischzell herrscht noch Ausnahmezustand. Eine Lawinenabgang verschärft die Situation. Das Sudelfeld ist …
Katastrophenfall aufgehoben - In Bayrischzell kämpfen Helfer gegen den Schnee

Kommentare