+
Eine Würge-Attacke erlitt ein Miesbacher am Lidl-Parkplatz.

Weil der Einkaufswagen falsch aufgeräumt war

Unbekannter würgt Miesbacher am Lidl-Parkplatz

  • schließen

Miesbach - Ein 29-jähriger Miesbacher räumte seinen Einkaufswagen nicht auf. Dafür wurde er erst beschimpft und dann gewürgt. Die Polizei sucht den Mann.

Eine gruselige Szene spielte sich da am Dienstag gegen 11 Uhr auf dem Miesbacher Lidl-Parkplatz ab. Eine Szene, die wirklich keine Lust auf Einkaufen macht: Ein Miesbacher (29) hatte seinen Einkaufswagen wohl nicht ganz ordentlich in die Reihe geschoben. 

Das rief einen selbsternannten Einkaufswagen-Aufseher auf den Plan, der den Miesbacher erst verbal attackierte. Aber damit gab sich der Unbekannte nicht zufrieden - und begann den Miesbacher zu würgen.

Damit nicht genug: Der Würger flüchtete unerkannt. Die Polizei Miesbach sucht nun Zeugen des Vorfalls. Der Täter sprach fließend Deutsch und war dunkel gekleidet. Wer etwas beobachtet hat, soll sich bei der Polizei unter 08025/2990 melden.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wasserchlorung: Gemeinderäte wütend über Dürrs Antrag
Der „Dringlichkeitsantrag“ von Michael Dürr zur Schlierseer Wasserversorgung hat im Gemeinderat eine heftige Diskussion ausgelöst. Um die Sache ging‘s dabei allenfalls …
Wasserchlorung: Gemeinderäte wütend über Dürrs Antrag
Bayrischzell nimmt neues Loipenspurgerät in Betrieb
Wer sich um 100 Kilometer Langlaufloipe kümmern muss, darf bei der technischen Ausrüstung nicht sparen. Das dachte sich auch die Gemeinde Bayrischzell und kaufte nun ein …
Bayrischzell nimmt neues Loipenspurgerät in Betrieb
Frontalzusammenstoß: Fischbachauer übersieht einen Rottacher
Beim Abbiegen Richtung Fischbachau übersieht ein 39-Jähriger Autofahrer aus Fischbachau ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der Fahrer aus Rottach-Egern konnte nicht mehr …
Frontalzusammenstoß: Fischbachauer übersieht einen Rottacher
Freibad und Museum hoffen auf grünes Licht
Die Donnerstagssitzung des Miesbacher Stadtrats könnte teuer werden für die Stadt. Erst wird die Machbarkeit der Warmfreibad-Sanierung diskutiert, dann der Antrag des …
Freibad und Museum hoffen auf grünes Licht

Kommentare