+
Eine Würge-Attacke erlitt ein Miesbacher am Lidl-Parkplatz.

Weil der Einkaufswagen falsch aufgeräumt war

Unbekannter würgt Miesbacher am Lidl-Parkplatz

  • schließen

Miesbach - Ein 29-jähriger Miesbacher räumte seinen Einkaufswagen nicht auf. Dafür wurde er erst beschimpft und dann gewürgt. Die Polizei sucht den Mann.

Eine gruselige Szene spielte sich da am Dienstag gegen 11 Uhr auf dem Miesbacher Lidl-Parkplatz ab. Eine Szene, die wirklich keine Lust auf Einkaufen macht: Ein Miesbacher (29) hatte seinen Einkaufswagen wohl nicht ganz ordentlich in die Reihe geschoben. 

Das rief einen selbsternannten Einkaufswagen-Aufseher auf den Plan, der den Miesbacher erst verbal attackierte. Aber damit gab sich der Unbekannte nicht zufrieden - und begann den Miesbacher zu würgen.

Damit nicht genug: Der Würger flüchtete unerkannt. Die Polizei Miesbach sucht nun Zeugen des Vorfalls. Der Täter sprach fließend Deutsch und war dunkel gekleidet. Wer etwas beobachtet hat, soll sich bei der Polizei unter 08025/2990 melden.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu fünft für neun Euro: RVO bietet neues Tagesticket 
Billig Busfahren im gesamten Landkreis: Das soll mit dem neuen Tagesticket „Gib-Mir-5“ des RVO möglich werden. Der Landrat nimmt dabei auch die Bürger in die Pflicht. 
Zu fünft für neun Euro: RVO bietet neues Tagesticket 
Schon 2018 könnte ein erster Elektro-Zug an den Tegernsee rollen
Der Auftrag ist erteilt. Ein Zeitplan wird gerade erstellt. Wie uns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bestätigt, könnte 2018 der erste mit Brennstoffzellen betriebene …
Schon 2018 könnte ein erster Elektro-Zug an den Tegernsee rollen
Erstes Wanderherbst-Wochenende - und BOB-Fahrer stranden im Chaos
Er hatte eine acht Stunden lange Bergtour hinter sich - und wollte nur noch nachhause. Doch dafür brauchte der Münchner Thomas Siegler (37) am Sonntag starke Nerven. …
Erstes Wanderherbst-Wochenende - und BOB-Fahrer stranden im Chaos
Kabarettist Andreas Rebers auf Mission in Schliersee
Kabarettist Andreas Rebers begeistert das Publikum mit witzigen Wortspielen, politisch unkorrekten Zumutungen, nachdenklichem Humor und bissiger Kritik. „Was mir Angst …
Kabarettist Andreas Rebers auf Mission in Schliersee

Kommentare