BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet

BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet
Unfall mit Radfahrer
+
Unfall mit Radfahrer

Auf Höhe des Friedhofs

Radfahrerin nach Sturz schwer verletzt im Krankenhaus

  • Sebastian Schuch
    vonSebastian Schuch
    schließen

Schwer verletzt hat sich eine Miesbacherin nach einem Sturz in Parsberg. Ein Rettungshubschrauber brachte sie ins Krankenhaus.

Parberg - Mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde eine Miesbacherin, nachdem sie ohne Fremdeinwirkung von ihrem Fahrrad gestürzt ist.

Wie die Polizei berichtet, fuhr die 66-Jährige am Donnerstag gegen 8.30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf der Waldstraße in Parsberg. Auf Höhe des Friedhofes verlor sie das Gleichgewicht, stürzte und verletzte sich schwer am Bein.

Absturz am Sudelfeld: Gleitschirmflieger schwer verletzt.

Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die Frau mit einem Hubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hochwasser im Landkreis: Tegernsee und Schliersee erreichen Meldestufen - BRB: Ausfälle und Verspätungen
Die Hochwasserlage im Landkreis Miesbach spitzt sich zu. Die Pegel von Schlierach, Leitzach, Mangfall, Schliersee und Tegernsee steigen. Straßen sind überflutet und …
Hochwasser im Landkreis: Tegernsee und Schliersee erreichen Meldestufen - BRB: Ausfälle und Verspätungen
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Gmund – Andreas Schubert ist Fernfahrer fürs Leben - es ist eine Sucht, sagt er. Dabei hätte er schon mal fast aufgehört. Ein Porträt des Stars der DMAX Kultserie …
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Einbruch in Neuhauser Café: Täter hebeln Fenster auf und plündern Kasse
Täter haben in einem Neuhauser Café ein Fenster aufgehebelt und die Kasse und einen Geldbeutel geplündert. Die Polizei sucht Zeugen.
Einbruch in Neuhauser Café: Täter hebeln Fenster auf und plündern Kasse
Abschiebe-Angst bei Wolf Haardesign: Flüchtling und Chefin kämpfen für Verbleib
Naim Karimi ist 2015 aus Afghanistan nach Deutschland geflohen. Seit vier Jahren arbeitet er für Wolf Haardesign in Miesbach, ist inzwischen wichtigster Mitarbeiter im …
Abschiebe-Angst bei Wolf Haardesign: Flüchtling und Chefin kämpfen für Verbleib

Kommentare