+
Vorreiterinnen für potenzielle Unternehmerinnen sind unter anderem (vorne v.l.) Malermeisterin Tatjana Blaske, die in Miesbach einen eigenen Betrieb leitet, und Elisabeth Schwojer, die das Café „Elisabeth’s Platzerl“ betreibt.

Female Mountain Power Summit  

So schaffen junge Frauen den Sprung in die Selbstständigkeit

Frauen haben es beim Weg in die Selbstständigkeit immer noch schwer. Das Female Mountain Power Summit soll helfen. Ziel ist eine Community, die sich gegenseitig berät und unterstützt.

Miesbach – Hellauf begeistert zeigt sich Sabrina Stadler vom Female Mountain Power Summit (FMPS). Am Wochenende fand im Landkreis der erste Kongress seiner Art statt, der Powerfrauen, mutige Freiberuflerinnen und Unternehmerinnen zusammenbringen und ihnen eine Plattform zum Vernetzen, Inspirieren und Ermutigen bieten sollte.

Stadler, Mit-Organisatorin und mit ihrem Start-up Mindfulnezevents selbst Jungunternehmerin, erinnert sich: „Wir sind blauäugig und mit null Budget an die Sache herangegangen.“ Daher freut es sie umso mehr, dass der Summit so gut angekommen sei. Rund 150 Interessierte kamen in den Waitzinger Keller nach Miesbach, darunter 16 Referentinnen.

Thematisch baute der FMPS auf drei Bereichen auf. Regionalunternehmerinnen berichteten über ihre Anfänge und wie sie den Weg in die Selbstständigkeit schafften. Die Jungunternehmerinnen beschrieben ihren „eher unkonventionellen Weg – gegen alte Traditionen“, erklärt Stadler. Bei den Referentinnen im Bereich Online-Storys war zu erkennen, „dass hinter den Social-Media-Accounts normale Leute mit normalen Problemen stehen“, sagt Stadler.

Das Ziel für die Zukunft sei, die Community zu pflegen. Wie Stadler betont, sei das Ganze ohne die zahlreichen Partner aber nicht möglich. Für Herbst ist bereits ein FMPS-Festival geplant. Stadler: „Da wird’s weniger Vorträge und mehr Workshops geben.“ 

Weitere Informationen

zum FMPS und zum Festival gibt es unter www.mindfulnez.de/events oder bei Facebook unter 

www.facebook.com/femalemountainpowersummit/

von Philip Hamm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Ein Münchner ist Samstagfrüh mit seinem BMW in Schliersee verunglückt - dabei hätte er sich nicht mal ans Steuer des Wagens setzen dürfen.
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Ein bisschen wie die Wok-WM
Es war tatsächlich eine Mordsgaudi und ein spannender Wettbewerb. Zur 1. Luftmatratzen-Weltmeisterschaft in der Schlierseer Vitalwelt war zwar ein Drittel des …
Ein bisschen wie die Wok-WM
Genussschmelzer Essendorfer: So hat er es auf den Viktualienmarkt geschafft
Andreas Essendorfer hat es geschafft: Er hat den Traum aller Marktfahrer verwirklicht und einen eigenen Stand auf dem Viktualienmarkt bekommen. Wie schwer das war, …
Genussschmelzer Essendorfer: So hat er es auf den Viktualienmarkt geschafft
Schluss mit Anhänger-Provisorium: FC Hausham plant Erweiterungsbau
Ein Lager in einem Lkw-Anhänger, Wartezeiten beim Umziehen: Die Fußballer des FC Hausham 07 leiden unter akuter Platznot. Deshalb planen sie nun einen Erweiterungsbau. 
Schluss mit Anhänger-Provisorium: FC Hausham plant Erweiterungsbau

Kommentare