+
Illegal entsorgt: Bauschutt. (Symbolbild)

Riesige Schuttberge abgeladen

Dreiste Aktion: Unbekannter kippt 100 Tonnen Problemmüll auf Privatgrundstück

Da dürfte ein Anhänger nicht ausgereicht haben: Unfassbare 100 Tonnen Bauschutt hat ein Unbekannter auf einem Privatgrundstück in Miesbach entsorgt - Problemmüll inklusive.

Miesbach - Diese Aktion kann kaum unbemerkt vonstatten gegangen sein. Und die Folgen sind nicht zu übersehen: Riesige Schuttberge liegen auf einem Privatgrundstück an der Dorfstraße in Miesbach. Wie die Polizeiinspektion Miesbach berichtet, war die Fläche erst vor Kurzem planiert worden. Ein unbekannter Täter machte sich dies zunutze und kippte mal eben 100 Tonnen Bauschutt - darunter auch problematische Stoffe - in das Feld. Laut Polizei muss die illegale „Entsorgung“ in den vergangenen zehn Tagen stattgefunden haben.

Nun suchen die Ermittler Zeugen, die in diesem Zeitraum Lkw beobachtet haben, die den Müll angeliefert haben. Die Zufahrt erfolgte vermutlich über die Schießstatt-, Bodenschneid- und Wendelsteinstraße. Hinweise nimmt die Polizei unter 08025/2990 entgegen.

Lesen Sie auch: Ein tragischer Unfall hat sich am Samstag in einem Waldstück bei Sachsenkam ereignet. Ein 58-Jähriger verlor bei Holzarbeiten sein Leben. Besonders dramatisch: Er wurde von einer Angehörigen gefunden.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall am Spitzingsee: Radler fährt Fußgängerin um - schwer verletzt
Schwerer Freizeitunfall am Spitzingsee: Ein Radler aus München (51) hat eine Fußgängerin (68) aus Ebersberg umgestoßen. Die Frau verletzte sich schwer im Gesicht.
Unfall am Spitzingsee: Radler fährt Fußgängerin um - schwer verletzt
Chaos-Fahrer schockt Verkehrsteilnehmer und Polizei auf A8 - dann macht er Hitler-Gruß
Er gefährdete mehrere Autofahrer auf der A8 durch seine Manöver - und macht den Hitler-Gruß zum Abschied. Doch der Franzose (47) kam nicht weit.
Chaos-Fahrer schockt Verkehrsteilnehmer und Polizei auf A8 - dann macht er Hitler-Gruß
Schlierseer Gespräch: Markus Ederer und Gerhard Polt reden über die EU
Brexit, Erdogan, Rechtsruck: Europa ringt mit sich und anderen. Einblicke gaben EU-Botschafter Markus Ederer und Kabarettist Gerhard Polt beim „Schlierseer Gespräch“.
Schlierseer Gespräch: Markus Ederer und Gerhard Polt reden über die EU
Eine „dumme Frechheit“ und was Bayrischzell dagegen tun will 
Bayrischzell folgt dem Beispiel Tegernseer Tal und appelliert an seine Bürger, an Silvester auf Feuerwerk zu verzichten - speziell in den Bergen.
Eine „dumme Frechheit“ und was Bayrischzell dagegen tun will 

Kommentare