Polizei
+
Die Polizei Holzkirchen sucht Zeugen nach einem Auffahrunfall an der Bayrischzeller Straße (Symbolbild).

Aufprall nicht bemerkt

Miesbach: Geschädigte begeht Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen und Opfer nach Zusammenstoß

  • Jonas Napiletzki
    VonJonas Napiletzki
    schließen

Eine 75-Jährige Tirolerin stieß mit ihrem schwarzen Honda gegen einen silbernen VW. Deren Insassin fuhr jedoch unvermittelt weiter - und beging damit Unfallflucht.

Miesbach - Eine 75-jährige Frau aus Tirol fuhr in Miesbach am Mittwoch, 15. September, mit ihrem schwarzen Honda von der Münchner Straße in die Bayrischzeller Straße ein. Wie die Polizei Miesbach berichtet, stieß die Tirolerin mit ihrem Wagen dabei gegen 12.30 Uhr von hinten an den silbernen VW mit Miesbacher Kennzeichen einer unbekannten Frau.

Diese bemerkte den Unfall scheinbar trotz des Aufpralls nicht und fuhr unvermittelt weiter. „Es entstand ein Sachschaden an beiden Fahrzeugen von rund 1000 Euro“, schreibt die Polizei.

Unfallflucht auch als Opfer möglich - Alle Beteiligten müssen warten

Ein Beamter erklärt auf Nachfrage unserer Zeitung, dass bei einem Unfall alle daran Beteiligten verpflichtet seien, an der Unfallstelle zu warten. „Auch die Geschädigte begeht in einem solchen Fall also Unfallflucht“, sagt der Beamte. Ein Verfahren werde in solchen Fällen jedoch mutmaßlich eingestellt - wenn den geflüchteten Teilnehmer keine Schuld am Unfall trifft.

Nichtsdestotrotz ermitteln die Beamten: „Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Miesbach unter 0 80 25/29 90 melden“, schreibt die Polizei.

Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Miesbach-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Miesbach – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an. (nap)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare