+
Heiß her ging es bei der Modenschau. Doch auch sonst war die Stimmung bei den Gästen gut – und die Geschäfte bei den Händlern liefen auch recht passabel.

Trübes Wetter - Gute Stimmung

Wirte ziehen Bilanz nach dem Kulinarischen Abend

  • schließen

Miesbach - Das Wetter war, gelinde gesagt, gemischt. Anders das Resümee des diesjährigen Kulinarischen Abends, das recht positiv ausfällt.

„Die Leute haben honoriert, dass wir es durchgezogen haben“, sieht sich Luitpold Grabmeyer von der GWM bestätigt. „Mit dieser Verbindlichkeit haben wir gezeigt, dass wir für die Kunden da sind.“

Grillen und zünftige Live-Musik: Wirtin Hanni Huber hatte eigentlich noch viel mehr geplant. Regen und Kälte machten ihr aber einen Strich durch die Rechnung. Der Grill wurde erst gar nicht aufgebaut, der Kapelle abgesagt. Trotzdem ist die Wirtin des Bräuwirts am Marktplatz und des Weißbräustüberls am Marienplatz recht zufrieden. Der Abend habe andere Kundschaft – teils von weit her – in die Stadt gelockt, die Stimmung sei prächtig und die Leute gut drauf gewesen. „Wir können uns nicht beschweren“, sagt Huber.

Etwas zurückhaltender ist das Fazit, das Athanasios Antoniou zieht. Zusammen mit seiner Frau Evangelia Sapouna führt er das griechische Lokal Meteora am Stadtplatz. Mit den Worten „passt schon“ fasst er den Abend zusammen. Sein Außenbereich sei aufgrund des Wetters logischerweise verwaist gewesen, „gut zu tun“ habe man aber im Lokal gehabt.

Am Wetter lässt sich ja so leicht auch nichts ändern. Mancher Kunde ärgerte sich allerdings über das Verhalten einzelner Gastwirte. Die nahmen keine Tischreservierungen an – um dann aber abends als Erstes zu fragen, ob man reserviert habe. Offenbar Einzelfälle, sagt dazu Bräuwirtin Huber, die auch Verständnis für die Kollegen hat: „Die Leute kommen oft ewig nicht, und man kann einen Tisch einfach nicht ewig halten.“ Grabmeyer sieht hier seitens der Veranstalter wenig Einflussmöglichkeiten: „Das ist eine persönliche Entscheidung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pflichtaufgaben haben in Miesbach weiter Vorrang
Finanziell schaut es in Miesbach wieder besser aus. Mehr als die Erfüllung der Pflichtaufgaben kann sich die Stadt aber 2017 nicht leisten. Bei der Bürgerversammlung …
Pflichtaufgaben haben in Miesbach weiter Vorrang
Mit Turnschuhen auf die Auerspitz: Paar aus Sachsen in Bergnot
Ohne geeignete Ausrüstung auf den Berg: Ein Paar aus Sachsen hat sich vom guten Wetter im Tal täuschen lassen und ist bei einer Bergwanderung in große Not geraten. 16 …
Mit Turnschuhen auf die Auerspitz: Paar aus Sachsen in Bergnot
Unbekannter rammt goldenen Audi am Marktplatz
Einige hundert Euro Schaden beklagt ein 58-jähriger Schlierseer, der seinen goldfarbenen Audi am Dienstagmittag gegen 11 Uhr am Unteren Markt in Miesbach abgestellt …
Unbekannter rammt goldenen Audi am Marktplatz
Traglufthallen als Notunterkünfte? „Höchst prekär“
Die Regierung von Oberbayern hat den Vorschlag des Landratsamts abgelehnt, Traglufthallen künftig als Notunterkünfte zu benennen. Was das jetzt für die Gemeinden …
Traglufthallen als Notunterkünfte? „Höchst prekär“

Kommentare