+
Die beiden ältesten Bürger Miesbachs Günter Steffens und Maria Gerold ehrte Bürgermeisterin Ingrid Pongratz am Seniorennachmittag im Festzelt am Miesbacher Volksfest.

Seniorennachmittag am Miesbacher Volksfest

Ingrid Pongratz: "Die beiden sind Vorbilder für uns alle"

Miesbach - Der Dienstag am Miesbacher Volksfest gehört den Senioren. Bürgermeisterin Ingrid Pongratz ehrte die beiden ältesten Bürger: Günter Steffens (102) und Maria Gerold (99).

102 Jahre und 99 Jahre – so betagt sind Miesbachs älteste Mitbürger Günter Steffens und Maria Gerold. Im Rahmen des Seniorennachmittags am Miesbacher Volksfest wurden die beiden nun geehrt. Gemeinsam mit allen Ehrenamtlichen, die sich in der Kreisstadt um die Belange der Senioren kümmern.

Steffens und Gerold leben beide noch zu Hause

Die beiden Ältesten Steffens und Gerold leben beide noch zu Hause. „Der Günter ist geistig topfit und hat einen sehr starken Willen“, sagte Miesbachs Bürgermeisterin Ingrid Pongratz auf der Volksfestbühne. „Er ist ein liebenswerter Sturkopf.“ Auch für die älteste Frau in der Kreisstadt hatte die Rathauschefin warme Worte übrig. „Die 100 schafft sie locker noch, so wie sie aussieht.“ Diese Generation habe viel durchgemacht, deswegen sei sie so stark. „Die beiden sind Vorbilder für uns alle“, stellte Pongratz fest. 

„Ich finde es schön, dass unsere Bürger aufgrund der guten Medizin älter werden“

Insgesamt 1432 Einladungen hatte die Stadt Miesbach zum Seniorennachmittag versandt. „Das werden jedes Jahr mehr“, freut sich Pongratz. „Ich finde es schön, dass unsere Bürger aufgrund der guten Medizin älter werden.“ 

Pongratz würdigte das Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher

Anschließend würdigte die Bürgermeisterin das Engagement der Ehrenamtlichen, schließlich sei es nicht immer leicht mit den Senioren. „Das merke ich ja bei mir selbst“, scherzte Pongratz. Geehrt wurden Hedi Schmid, Gabriele Hofbauer, Christina Heinhold, Helene und Friedrich Weigl, Barbara Huber, Helga Hehnle, Waltraud Frank, Therese Geiger, Monika Lechner, Hertha Kloo, Rudolf Kammbach. Pfarrer Stefan Füger und Pfarrerin Sergel-Kohls.

Bastian Huber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verbranntes Essen ruft Feuerwehr auf den Plan
Verbranntes Essen löste am Samstagfrüh in Miesbach in einem Mehrfamilienhaus den Brandalarm aus. Ein 26-Jähriger war beim Essenmachen eingeschlafen.
Verbranntes Essen ruft Feuerwehr auf den Plan
Quali: Haushamer sind stolz auf Top-Quote 
Der Landkreis ehrt die erfolgreichsten Mittelschüler. Die beste Quote bei den Quali-Absolventen hat die Gemeinde Hausham: 85 Prozent der Schüler haben dort die Prüfung …
Quali: Haushamer sind stolz auf Top-Quote 
Radwan: Rollentausch mit Irschenberger Bürgermeister
Wie wirken sich Bundesgesetze auf Landkreise aus? Dieser Frage geht der CSU-Bundestagsabgeordnete Alexander Radwan bei einem Rollentausch auf seiner dritten Sommertour …
Radwan: Rollentausch mit Irschenberger Bürgermeister
TV-Klassiker Komödienstadel kommt nach Miesbach
Er ist ein Klassiker im Bayerischen Fernsehen und ein Quotengarant zwischen Tatort und ZDF-Schnulze: Der „Komödienstadel“ kommt in den Waitzinger Keller - Blick hinter …
TV-Klassiker Komödienstadel kommt nach Miesbach

Kommentare