+

Bei Müller am Baum

DHL-Fahrerin rutscht in Gegenverkehr

Miesbach - Auf regennasser Fahrbahn hat die Fahrerin eines Pakettransporters bei Müller am Baum die Kontrolle über ihr Gefährt verloren. Sie kollidierte mit einem slowenischen Kleintransporter.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben am Freitag gegen 10.45 Uhr. Auf regennasser Fahrbahn fuhr eine 24-jährige DHL-Fahrerin aus Bad Aibling mit ihrem Peugeot auf der B 472 in Müller am Baum bergab und bremste vor der Rechtskurve ab. Als das Fahrzeug ins Rutschen geriet, entschied sich die Frau instinktiv zum Gegenlenken - und reagierte damit laut Polizei falsch. Der Peugeot geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit der linken Seite eines slowenischen Kleintransporter-Gespanns, das von einem 41-Jährigen aus Slovenska Bistrica gelenkt wurde.

Verletzt wurde bei der Kollision zum Glück niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 186000 Euro, beide waren nicht mehr fahrtauglich. Da an der Unfallstelle Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste die Fahrbahn durch die Straßenmeisterei Hausham gereinigt werden.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brand in Osterhofen: Feuerwehren sind unterwegs
Sirenengeheul im Schlierach-/Leitzachtal: Mehrere Feuerwehren sind gerade auf dem Weg zu einem Brand in Osterhofen bei Bayrischzell. 
Brand in Osterhofen: Feuerwehren sind unterwegs
Bayrischzell nimmt neues Loipenspurgerät in Betrieb
Wer sich um 100 Kilometer Langlaufloipe kümmern muss, darf bei der technischen Ausrüstung nicht sparen. Das dachte sich auch die Gemeinde Bayrischzell und kaufte nun ein …
Bayrischzell nimmt neues Loipenspurgerät in Betrieb
Frontalzusammenstoß: Fischbachauer übersieht einen Rottacher
Beim Abbiegen Richtung Fischbachau übersieht ein 39-Jähriger Autofahrer aus Fischbachau ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der Fahrer aus Rottach-Egern konnte nicht mehr …
Frontalzusammenstoß: Fischbachauer übersieht einen Rottacher
Freibad und Museum hoffen auf grünes Licht
Die Donnerstagssitzung des Miesbacher Stadtrats könnte teuer werden für die Stadt. Erst wird die Machbarkeit der Warmfreibad-Sanierung diskutiert, dann der Antrag des …
Freibad und Museum hoffen auf grünes Licht

Kommentare