+
Die Polizei führte einen Atemalkoholtest durch (Symbolfoto).

Polizei leitet Strafverfahren ein

Nach Faschingsfeier: Miesbacherin mit 1,6 Promille gestoppt

Zu tief ins Glas geschaut hat eine Miesbacherin auf einer Faschingsfeier. Ans Steuer ihres Skoda setzte sie sich trotzdem. Die Polizei stoppte sie - mit 1,6 Promille.

Miesbach - Bei einer Faschingsfeier war eine Miesbacherin mit dem Alkohol zu freizügig umgegangen und hatte sich dennoch ans Steuer gesetzt. Bei der Fahrt nach Hause war sie am Freitagmorgen gegen 6.30 Uhr anderen Verkehrsteilnehmern aufgefallen, als sie mit ihrem schwarzen Skoda auf der Bundesstraße 307 zwischen Hausham und Miesbach unterwegs war. 

Als die verständigten Beamten der Polizeiinspektion Miesbach die Fahrerin anhielten, war der Grund für ihre unsichere Fahrweise schnell festzustellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet, der Führerschein sichergestellt. Sollte es im Zusammenhang mit der Trunkenheitsfahrt zur Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer gekommen sein, bittet die Polizei um Mitteilung unter 0 80 25 / 29 90.

cmh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Miesbach: 240 positiv Getestete - Erstes Todesopfer im Landkreis
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 240 positiv Getestete - Erstes Todesopfer im Landkreis
Kommunalwahl 2020 im Kreis Miesbach: Ergebnisse der Stichwahlen
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Miesbach: Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 im Kreis Miesbach: Ergebnisse der Stichwahlen
„Ermittler brauchen Fingerspitzengefühl“
Eine lange Polizeikarriere geht zu Ende. Fast 46 Jahre war Johann Schweiger aus Hausham für Recht und Ordnung im Einsatz, zuletzt seit 24 Jahren als Leiter der …
„Ermittler brauchen Fingerspitzengefühl“
Tafeln trotzen Corona: Angebot möglichst beibehalten – Holzkirchen zu
Wegen des Coronavirus haben deutschlandweit über 400 Tafeln ihren Betrieb vorübergehend eingestellt. Im Landkreis Miesbach entscheiden die Tafeln von Woche zu Woche.
Tafeln trotzen Corona: Angebot möglichst beibehalten – Holzkirchen zu

Kommentare