+
Schnitzeljagd per Smartphone - das geht jetzt auch in einigen Ecken im Landkreis.

Mit dem Smartphone spielend durch den Landkreis

Nach Pokémon Go: Touristiker bieten App für Schnitzeljagd

  • schließen

Landkreis - Pokémon Go war gestern: Jetzt gibt's eine App für Schnitzeljagden durch den Landkreis - oder zumindest ausgewählten Punkten. Und so geht's:

Nahezu zeitgleich zu Pokémon Go hat die ATS eine interaktive Schnitzeljagd fürs Handy entwickelt. Statt Monster zu suchen, können die Spieler mit der „Let’s Geo“-App sechs verschiedene Wanderungen in der Region entdecken.

Per GPS werden sie dabei zu Stationen geführt, an denen es verschiedene Aufgaben zu lösen gilt. Mal erwartet die Spieler eine Wissensfrage, mal ein Bilderrätsel und manchmal auch ein Suchspiel im Gelände. Wer es bis zum Ende schafft, erhält einen kleinen Preis.

Die Nutzung des Angebots ist kostenfrei. Einzige Voraussetzung ist ein Smartphone mit Android- oder iOS-Betriebssystem und die Installation der „Let’s Geo“-Anwendung. Um möglichst viele Gäste auf die digitale Schnitzeljagd aufmerksam zu machen, hat die ATS Flyer drucken lassen, die in den Tourist-Infos in der Region ausliegen. Ferner wurden Schilder an den bestehenden Wegweisern montiert.

Zielgruppen der Spiele sind vor allem Familien mit Kindern und Jugendliche, wie Initiator Holger Wernet, Produktmanager Wandern bei der ATS, erklärt: „So gelingt es spielerisch, die Kids fürs Wandern zu begeistern.“ Um auch Wanderer zu erreichen, die sonst nicht mit derartigen Spieleangeboten in Berührung kommen, habe man bewusst häufig begangene Wege ausgesucht.

An folgenden sechs Standorten können smartphone-affine Wanderer die Schnitzeljagden ab sofort ausprobieren: Warngau (Start beim Freibad in Osterwarngau), Tegernsee (Start am Haus des Gastes), Rottach-Egern (Start an der Tourist-Info), Schliersee (Start am Parkplatz Unterleiten), Fischbachau (Start am Rathaus) sowie Bayrischzell (Start am Rathaus). Das Thema variiert von Wanderung zu Wanderung.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Biber hinterlässt im Landkreis seine Spuren
Große Schneidezähne, langer Schwanz, dichtes Fell: Der Biber ist im Landkreis auf dem Vormarsch. In Geitau sorgt er für überflutete Wiesen, in Gmund brauchen die Bäume …
Ein Biber hinterlässt im Landkreis seine Spuren
Respekt: Dieser 90-Jährige fährt fast täglich Ski
90 Jahre ist Bernd Drexl aus Bayrischzell alt – trotzdem fährt der Rentner noch so oft es geht Ski. Und zwar besser als so mancher Junger.
Respekt: Dieser 90-Jährige fährt fast täglich Ski
Unlösbarer Fall: Hat Holzkirchnerin Demenzkranke misshandelt? 
Eine Pflegerin aus Holzkirchen soll eine Demenzkranke im Streit geschlagen, gewürgt und versucht haben, sie von der Treppe zu stoßen. Die Wahrheit bleibt hinter der …
Unlösbarer Fall: Hat Holzkirchnerin Demenzkranke misshandelt? 
Asylbewerber handelten aus Unterkunft im großen Stil mit Drogen
Offenbar schon vor zwei Monaten haben Staatsanwaltschaft und Polizei Hinweise bekommen, dass Bewohner der Holzkirchner Traglufthalle mit Drogen handeln. Jetzt gab es …
Asylbewerber handelten aus Unterkunft im großen Stil mit Drogen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare