+
Ein Nachfolger ist gefunden. Hannes Gräbner (2.v.l.) tritt die Nachfolge von Klaus Barthel (l.) als SPD-Bundestagskandidat an. Walter Sedlmayer, Vorsitzender des Bundeswahlkreisvorstands, und die unterlegene Kandidatin Katarina Koper gratulierten.

Nachfolge von Klaus Barthel

Hannes Gräbner (48) tritt für die SPD an

Landkreis - Hannes Gräbner aus Holzkirchen tritt 2017 bei der Bundestagswahl für die SPD an. Die Delegierten nominierten ihn am Samstag mehrheitlich zum Nachfolger des ausscheidenden Abgeordneten Klaus Barthel.

„Ich freue mich wirklich auf den Wahlkampf“, wiederholte Hannes Gräbner mehrfach nach seiner Kür. Mit 28 zu 16 Stimmen setzte sich der 48-Jährige am Samstag im Miesbacher Bräuwirt gegen Mitbewerberin Katarina Koper (27) aus Bad Tölz durch. Damit ist er Direktkandidat für den heimischen Wahlkreis und Nachfolger von Klaus Barthel, der im Juni nach 23 Jahren seinen Rückzug angekündigt hatte. Ob es Gräbner ebenso wie Barthel in den Bundestag schafft, muss sich freilich erst noch zeigen.

Walter Sedlmayer, Vorsitzender des Bundeswahlkreisvorstands, sicherte ihm die Rückendeckung der Ortsvereine zu. Sedlmayer wird im Dezember gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Marlies Korntheuer nach Nürnberg fahren. Dort wird über die Reihenfolge der Kandidaten auf der bayerischen Landesliste abgestimmt. Barthel hatte den Stimmkreis nie direkt gewonnen, sondern war stets über einen vorderen Listenplatz in den Bundestag eingezogen.

jow

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schmierereien in Miesbach häufen sich
Wöchentlich gibt es neue Schmiererien und Graffiti in Miesbach. Ob an der Kirche, der Schule oder in der Altstadt - den Sprayern ist anscheinend jede Wand recht. Die …
Schmierereien in Miesbach häufen sich
Tischrede: Das Internet zu Zeiten Martin Luthers
Die Tischreden-Reihe zum Reformationsjubiläum ist gestartet. Zum Auftakt sprach im Waitzinger Keller in Miesbach eine Kunsthistorikerin über die Kommunikation zu Zeiten …
Tischrede: Das Internet zu Zeiten Martin Luthers
Beschmierte Wände, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak
Schmierereien an den Umkleiden des Gymnasiums Miesbach, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak im Geräteraum: Die offene Tür zu den Turnhallen lockt wohl Fremde ins …
Beschmierte Wände, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak
Schulleiter begrüßen Rückkehr zum G9
Alles deutet darauf hin: Das G9 kommt zurück. Im März soll der Beschluss fallen, der das beendet, was im Schuljahr 2003/04 im Hauruck-Verfahren installiert worden war. …
Schulleiter begrüßen Rückkehr zum G9

Kommentare