Sparkasse Logo
+
Sparkassen-Kunden werden vor SMS-Betrug gewarnt (Symbolfoto).

„Auf keinen Fall auf den Link klicken“

Neue Betrugsmasche: Kreissparkasse Miesbach warnt vor gefälschten SMS

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

Die Betrugsversuche mit gefälschten SMS nehmen offenbar zu im Landkreis Miesbach. Auch die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee ihre Kunden zu höchster Vorsicht auf.

Miesbach - Die Betrugsversuche mit gefälschten SMS nehmen offenbar zu im Landkreis Miesbach. Nachdem das Polizeipräsidium Oberbayern Süd jüngst vor einer Masche mit fingierten Paketzustellungsbenachrichtigungen gewarnt hatte (wir berichteten), ruft nun auch die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee ihre Kunden zu höchster Vorsicht auf. Auf ihrer Facebook-Seite hat die Sparkasse den Screenshot einer neuen Form von Betrugs-SMS oder -Mails geteilt, die einer Benachrichtigung im Onlinebanking täuschend echt nachempfunden ist.

„Ihre Registrierung für die pushTAN läuft am 06.02.2021 ab. Hier erneuern: https://s.id/push-tan“, lautet der Text. Er spielt also mit Begriffen, die Kunden vom Onlinebanking und den zugehörigen Sicherheitsmechanismen her geläufig sind. Die Sparkasse warnt eindringlich, auf den Link zu klicken. Betroffene sollten die Nachricht sofort löschen. Wer sich nicht sicher ist oder die verlinkte Seite bereits geöffnet hat, soll sich umgehend mit dem Servicecenter unter 0 80 25 / 28 90 in Verbindung setzen und den Onlinebanking-Zugang sperren lassen. Die Kreissparkasse verschickt dann neue Anmeldedaten – im Original und auf garantiert sicherem Weg.  

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare