1. Startseite
  2. Lokales
  3. Miesbach
  4. Miesbach

Neue Vorsitzende der CSU Miesbach: Verena Schlier verrät im Interview ihre Ziele

Erstellt:

Von: Sebastian Grauvogl

Kommentare

Starke Frauen unter sich: die neue Vorsitzende der Miesbacher CSU, Verena Schlier (r.), mit CSU-Stimmkreisabgeordneter und -Bezirksvorsitzender Ilse Aigner, die bei der Hauptversammlung des Ortsverbands die Wahlleitung übernommen hatte.
Starke Frauen unter sich: die neue Vorsitzende der Miesbacher CSU, Verena Schlier (r.), mit CSU-Stimmkreisabgeordneter und -Bezirksvorsitzender Ilse Aigner, die bei der Hauptversammlung des Ortsverbands die Wahlleitung übernommen hatte. © CSU Miesbach

Die neue CSU-Vorsitzende in Miesbach, Verena Schlier, erklärt, wie sie ihr Amt mit ihrer kleinen Tochter vereinbart und was sie für die Miesbacher CSU bewegen möchte.

Miesbach – Neun Jahre nach dem Rückzug von der damaligen Miesbacher Bürgermeisterin Ingrid Pongratz steht wieder eine Frau an der Spitze der Miesbacher CSU: Bis auf eine Enthaltung haben die Mitglieder des Ortsverbands bei ihrer pandemiebedingt mit einem Jahr Verspätung durchgeführten Hauptversammlung Stadträtin Verena Schlier einstimmig zu ihrer neuen Vorsitzenden gewählt.

Verena Schlier folgt in ihrem Amt Gerhard Braunmiller nach

Die bisherige Stellvertreterin folgt damit Gerhard Braunmiller nach, der wegen seiner zeitintensiven Aufgaben als Bürgermeister nicht mehr kandidiert hatte. Im Interview mit unserer Zeitung erklärt Schlier, warum sie sich das Amt als Mutter einer erst zehn Monate alten Tochter zutraut und was sie für die Miesbacher CSU bewegen möchte.

Frau Schlier, als Mutter eines Babys hat man eigentlich einen gut ausgefüllten Tag. Sie haben sich jetzt neben ihrem Stadtratsmandat auch noch den CSU-Vorsitz zugemutet. Wie schaffen Sie es, das alles unter einen Hut zu bringen?

Verena Schlier: Letztlich ist es alles eine Frage der Organisation. Mein Mann und ich haben das große Glück, dass wir viel Unterstützung aus unseren Familien erfahren, vor allem von den beiden Omas unserer Tochter. Das hilft uns sehr, wenn wir beide Termine haben. Als Bürgermeister von Bad Aibling ist das bei meinem Mann ja keine Seltenheit. Es ist aber auch wichtig, mit Realismus an die Sachen heranzugehen. Man muss seinem Umfeld gegenüber ehrlich kommunizieren, was man nach der Wahl leisten kann und was nicht.

Ich kann nicht allein mit meinem Kind im Auto zum Plakatieren fahren.

Neue Miesbacher CSU-Vorsitzende Verena Schlier

Was scheidet denn da bei Ihnen als CSU-Vorsitzende aus?

Verena Schlier: Ich kann nicht allein mit meinem Kind im Auto zum Plakatieren fahren oder ohne weitere Unterstützung einen Info-Stand betreiben. Deswegen war es mir wichtig, im Vorstand ein schlagkräftiges Team an meiner Seite zu haben. Das ist uns bei der Wahl auf jeden Fall gelungen, denke ich. Viel Unterstützung verspreche ich mir von meinen drei Stellvertretern und auch von unserem neuen Geschäftsführer Tobias Griesmeier. Da schließt sich übrigens ein kleiner Kreis. Tobias hat mich damals (2007) für eine Tätigkeit im Ortsvorstand der Jungen Union akquiriert und somit auch zur CSU gebracht, jetzt habe ich ihn nach einer Pause wieder zurückgewinnen können.

Stichwort Pause: Gönnen Sie sich bei all Ihren Verpflichtungen auch mal eine kleine Auszeit?

Verena Schlier: Ich versuche, möglichst jeden Tag einen ausgiebigen Spaziergang mit meiner Tochter im Kinderwagen zu machen. Idealerweise schläft sie etwas in der Zeit und ich kann dann ganz gut abschalten. Wenn man so viel zu Fuß unterwegs ist, lernt man die eigene Stadt noch mal anders und besser kennen. Man merkt dabei auch schnell, dass Barrierefreiheit nicht nur für Senioren oder Menschen mit Behinderung wichtig ist, sondern auch, wenn man mit dem Kinderwagen unterwegs ist. Wir brauchen also eine familienfreundliche und nachhaltige Politik für alle Generationen in Miesbach.

Gibt es noch weitere Ziele, die Sie sich gesetzt haben?

Verena Schlier: Mir ist es ein großes Anliegen, dass wir unseren Mitgliedern und den Menschen in Miesbach die CSU wieder näherbringen, unsere Standpunkte kommunizieren und gemeinsam die Themen anpacken, die entscheidend für eine positive Entwicklung Miesbachs sind. Ideen gibt es dazu viele. In der ersten Sitzung des neuen Vorstands habe ich deshalb ein Brainstorming angesetzt, um alles zu sortieren und zu priorisieren.

Den Babysitter haben Sie auch schon organisiert?

Verena Schlier: (lacht) Dank unseren Erfahrungen in der Pandemie geht ja mittlerweile vieles auch online vom Homeoffice aus. Da ist es dann überhaupt kein Problem, wenn ich die Kleine mit bei mir habe.

Das Schlafen klappt also schon problemlos?

Verena Schlier: Sagen wir es mal so: Das ist etwas, an dem wir noch ein bisschen arbeiten müssen...

Das Gespräch führte Sebastian Grauvogl.

+++ Lesen Sie auch: Im Miesbacher Rathaus haben sich am Freitagvormittag Stadträtin Verena Assum (34) und Bad Aiblings Bürgermeister Stephan Schlier (33) das Ja-Wort gegeben. +++

Der neue Vorstand

Gewählt wurden im CSU-Ortsverband Miesbach: Vorsitzende: Verena Schlier; Stellvertretende Vorsitzende: Franz Mayer, Christian Mittermaier, Franz Simbeck; Schatzmeisterin: Ingrid Diercks; Schriftführer: Michael Schweiger; Digitalbeauftragter: Konstantin Berghausen; Geschäftsführer: Tobias Griesmeier; Beisitzer: Stefan Brandmaier, Sepp Eham, Florian Fresser, Stefan Griesbeck, Martin Gött, Erhard Pohl, Martin Reents, Sabrina Schnitzenbaumer; Kassenprüfer: Konrad Tradler, Ralf Lenicker.

Alles aus Ihrer Region! Unser Miesbach-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Miesbach – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare