+
Stolz präsentiert der stellvertretende Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Miesbach, Reinhard Schuster, den neuen Dienstwagen. 

Interview

Neuer Streifenwagen für Miesbach: "Er fährt sich gut"

Miesbach - Bayerns Polizei wechselt die Farbe: von grün auf blau. Die Polizeiinspektion Miesbach ist eine der ersten, die einen neuen Wagen bekommen hat. 

Bayerns Polizei ist grün – aber nicht mehr lange. Bereits jetzt gehört ein neuer, blauer Streifenwagen zum Fuhrpark der Polizeiinspektion Miesbach. Katharina Schreiber, Polizeihauptkommissarin und Dienststellenleiterin in Miesbach, spricht über ihren Neuzugang und den anstehenden Farbwechsel bei den Uniformen. 

Frau Schreiber, wie fährt sich der neue Dienstwagen? 

Unseren neuen BMW 318d Kombi haben wir am Freitag, 23. September, erhalten. Seitdem ist er auch täglich rund um die Uhr in Betrieb. Ich bin damit auch schon gefahren. Er fährt sich sehr gut und fühlt sich wirklich super an. 

Wie kommt der neue Wagen bei der Bevölkerung an? 

Für die Bevölkerung ist das noch etwas ungewohnt. Kollegen haben berichtet, dass sie wegen der blauen Farbe auf den ersten Blick nicht als Polizei wahrgenommen wurden. Insgesamt wird der neue Wagen aber sehr positiv wahrgenommen. 

Gab es unter den Miesbacher Beamten bereits Diskussionen, wer den Wagen fahren darf? 

Nein, das regelt sich ganz von selbst. Der Wagen ist für die Beamten auf Streife im Einsatz, deshalb ist er beinahe rund um die Uhr unterwegs. 

Die Polizeiinspektion Miesbach ist bayernweit eine der ersten, die einen der blauen Dienstwagen erhalten hat. Warum wurde Ihnen diese Ehre zuteil? 

Wir sind zumindest eine der ersten im Geltungsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Der erste ging nach Weilheim. Dass wir den zweiten erhalten haben, hat aber keinen bestimmten Grund. Das hat sich im Austauschverfahren so ergeben. 

Noch sind bei Ihnen auch grüne Fahrzeuge im Einsatz. Wann erstrahlt die Miesbacher Flotte komplett in Blau?

Dazu kann ich nichts konkretes sagen. Insgesamt müssen im Zuständigkeitsbereich des Präsidiums Oberbayern Süd rund 300 Streifenwagen ausgetauscht werden. Es wird also noch einige Zeit vergehen. Entschieden wird das nach Aussonderungskriterien wie Alter und Kilometerstand. 

Im Zuge der Umstellung auf Blau bei den Streifenwagen werden die Beamten auch neu eingekleidet. Wann ist damit zu rechnen? 

Das wird zum Jahreswechsel beziehungsweise im Frühjahr 2017 sukzessive erfolgen. Zwei Kollegen aus Miesbach haben bereits am Trageversuch teilgenommen. Sie werden ihre blauen Uniformen auch weiterhin tragen.

hb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Reparaturen im Freibad Fischbachau zum Wohle des Allerwertesten
Die Rutsche im Freibad Fischbachau und das Becken im Wörnsmühler Bad werden repariert. Dann kann der Badespaß wieder losgehen - vorausgesetzt das Wetter passt. Große …
Reparaturen im Freibad Fischbachau zum Wohle des Allerwertesten
Riesenstau: Lkw-Unfall auf A8 - zwei Fahrbahnen gesperrt
Vor Kurzem ist es zu einem schweren Unfall zwischen zwei Lkw auf der A8 Richtung München gekommen. Offenbar sind die beiden Fahrzeugen aufeinandergekracht. Der Stau …
Riesenstau: Lkw-Unfall auf A8 - zwei Fahrbahnen gesperrt
Waffenbesitz: Miesbacher Behörde liefert falsche Zahl
Gibt es alarmierende Zahlen zum Waffenbesitz aus dem Landkreis Miesbach? Nein, vielmehr sind die Angaben des bayerischen Innenministeriums falsch. Wie es dazu kam. 
Waffenbesitz: Miesbacher Behörde liefert falsche Zahl
Forscher entwickeln in Irschenberg Dächer der Zukunft
Saugfähige Dächer, stabile Straßen: Die „Oberflächen der Zukunft“ will das Fraunhofer Institut für Bauphysik erforschen. Projekte mit vier Gemeinden sind geplant. Auch …
Forscher entwickeln in Irschenberg Dächer der Zukunft

Kommentare