Abgebaut wurde das Prüglerkreuz am Stadlberg bereits im Herbst 2020.
+
Abgebaut wurde das Prüglerkreuz am Stadlberg bereits im Herbst 2020.

Nach Abbau im Herbst

Neues Kreuz am Stadlberg: Prüglerverein Schliersee-Miesbach erhält Zuschuss

  • Sebastian Grauvogl
    VonSebastian Grauvogl
    schließen

Abgebaut wurde es bereits im vergangenen Herbst, das Prüglerkreuz am Stadlberg bei Miesbach. Für den Neubau erhält der Prüglerverein jetzt einen Zuschuss von der Stadt.

Miesbach – „Wegen Fäulnis war die Standsicherheit gefährdet“, berichtete Bürgermeister Gerhard Braunmiller (CSU) nun zum Abbau des alten Kreuzes im Finanzausschuss. Dass das 1974 durch den Prüglerverein Schliersee-Miesbach errichtete Kruzifix nun auf der Tagesordnung auftauchte, lag an einem Zuschussantrag, den der Vorstand des Vereins gestellt hatte.

Lesen Sie auch: Stadt Miesbach will Stadlbergquellen reaktivieren

2300 Euro werde das neue Kreuz kosten, hieß es in dem Antrag. Das Geld fließe unter anderem in das Eichenholz für das Kreuz, die Spenglerarbeiten am Kupferdach und die Restaurierung der Jesusfigur. Um den Ausschussmitgliedern ein Gefühl für eine angebrachte Zuschusshöhe zu geben, erinnerte Braunmiller an eine vergleichbare Entscheidung aus dem Jahr 2018. Damals habe man die Bürgerstiftung bei der Renovierung der bei einem Sturm schwer beschädigten Mariengrotte auf dem Klostergelände unterstützt. 25 Prozent der Kosten habe damals übernommen, erinnerte Braunmiller. Dies schlug er nun auch für das Prüglerkreuz vor. Also einen Zuschuss in Höhe von 600 Euro.

Prüglerverein erhält 600 Euro von Stadt

Michael Lechner (FWG) war das zu viel, zumal der Prüglerverein nicht unbedingt im gesellschaftlichen Leben wie beispielsweise in der Jugendarbeit in der Kreisstadt präsent sei. Die übrigen Finanzausschussmitglieder störten sich daran nicht. Gegen die Stimme von Lechner wurde der zweckgebundene Zuschuss von 600 Euro beschlossen. Das Kreuz selbst habe mit seinem kleinen Alpingarten durchaus eine Bedeutung für Miesbach, betonte Braunmiller. „Das ist ein viel besuchter Platz.“  

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare