Verteilerstelle Waitzinger Keller: Weil die Oldtimerfreunde sich nicht mehr treffen, haben Vorsitzender Erhard Pohl (r.) und sein Vize Erich Sterrer Kalender und Jubiläumshefte bei Ursula Höllerl (hinten l.) und Simone Pfab hinterlegt. Foto: tp
+
Verteilerstelle Waitzinger Keller: Weil die Oldtimerfreunde sich nicht mehr treffen, haben Vorsitzender Erhard Pohl (r.) und sein Vize Erich Sterrer Kalender und Jubiläumshefte bei Ursula Höllerl (hinten l.) und Simone Pfab hinterlegt.

Waitzinger Keller hilft bei Kalender und Jubiläumsheft

Oldtimerfreunde Miesbach - von Corona ausgebremst

  • Dieter Dorby
    vonDieter Dorby
    schließen

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Das gilt auch für die Oldtimerfreunde Miesbach, die von der roten Corona-Ampel ausgebremst wurden. Die Vereinsaktivitäten stecken damit gewissermaßen im Pandemie-Stau fest. Und die wirken sich nachhaltig auf das Vereinsleben aus.

Miesbach – So entfallen bis auf Weiteres die beliebten Monatsstammtische der Schrauber. Die Hauptversammlung, die erst für April geplant war und dann auf Herbst verschoben wurde, wird nun für 2020 endgültig ersatzlos gestrichen. Vorbehaltlich, dass es die Entwicklungen rund um das Coronavirus zulassen, findet die Hauptversammlung 2021 am 16. April statt. Bis dahin werden die Mitglieder per Mail über die Aktivitäten 2019 samt Berichten der Funktionsträgern informiert.

Mit der Absage von Versammung und Stammtischen entfällt auch die Möglichkeit, die begehrten Jahreskalender 2021 an die Mitglieder auszugeben. Hier springt nun der Waitzinger Keller ein: Sie können dort im Kulturamt abgeholt werden. Das gilt auch für das Jubiläumsheft, das zum fünfjährigen Bestehen der Oldtimerfreunde erschienen ist. „Wir bitten alle um Verständnis“, sagt Vorsitzender erhard Pohl. Man wünsche allen, dass sie weiterhin viel Freude am Schrauben haben und gesund bleiben.

Auch interessant

Kommentare