Polizei hat Täterbeschreibung

Perfide Masche: Serien-Dieb räumt Miesbacher Geschäft aus

Miesbach - Er ließ 1500 Euro mitgehen und verschwand unbemerkt. Mit derselben perfiden Methode erleichterte der grauhaarige Mann um die 50 schon viele Geschäfte um ihr Bargeld.

Die Polizei Miesbach berichtet: 

Am Donnerstag kurz vor Mittag betrat ein etwa 50-jähriger, großer, grauhaariger Mann ein Geschäft am Miesbacher Marienplatz. Nach einem Beratungsgespräch kaufte er ein Kissen. In einem unbeobachteten Moment setzte er die Klingel der Eingangstüre außer Betrieb und verdrehte die installierte Videokamera. In den nächsten zwei Stunden betrat er unbemerkt den Laden, entriegelte die Kassenschublade und stahl aus der Kasse 1500,-- Euro. Mit gleichem Modus Operandi hat der Mann, der mit einem grauen Audi A3 mit Konstanzer Kennzeichen unterwegs ist, schon eine Vielzahl von Diebstählen begangen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Regierung: „Einsturzgefahr ist eine Ersteinschätzung“
106 Jahre nach seiner Schließung im Jahr 1911 ist das Miesbacher Bergwerk wieder in den öffentlichen Fokus gerückt. Vergangene Woche hat die Immobilien Freistaat Bayern …
Regierung: „Einsturzgefahr ist eine Ersteinschätzung“
Erneut Grabstätte verwüstet
Auf dem Miesbacher Friedhof hat ein unbekannter Täter erneut eine Grabstätte verwüstet.
Erneut Grabstätte verwüstet
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Der Klassiker aus dem Bayerischen Fernsehen ist in der Kreisstadt angekommen: Der „Komödienstadel“ belagert den Waitzinger Keller.
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein

Kommentare