+
Fahrraddiebstähle gab es in Miesbach in letzter Zeit öfter.

Auffallende Häufung

Die Polizei Miesbach bittet um Hilfe: Vermehrte Fahrraddiebstähle

  • schließen

Wer hat etwas gesehen? Die Polizeiinspektion Miesbach verzeichnete am vergangenen Wochenende auffallend viele Fahrraddiebstähle.

Miesbach - Aktuell verzeichnet die Polizeiinspektion Miesbach eine Zunahme von Fahrraddiebstählen im Stadtgebiet. So wurden allein in der Nacht von Montag, 28. Mai, auf Dienstag, 29. Mai, insgesamt sechs Räder im Bereich der Oskar-von-Miller-Straße sowie der Albert-Schweitzer-Straße als gestohlen gemeldet. Die Täter hatten es überwiegend auf Fahrräder abgesehen, die auf Grundstücken, in Hinterhöfen sowie an schlecht einsehbaren Stellen abgestellt oder nur leicht gesichert waren.

Zu einem weiteren Diebstahl kam es bereits in der Nacht von Samstag, 26. Mai, auf Sonntag, 27. Mai, in der Schlierachstraße in Schliersee. Hier wurde ein unversperrtes Fahrrad aus einem dortigen Carport entwendet.

Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf circa 1500 Euro.

Die Polizei bittet daher Fahrradbesitzer um besondere Vorsicht und rät Fahrräder, wenn möglich einzuschließen oder mit einem Schloss an Gegenstände anzuketten.

Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen erbittet die Polizeiinspektion Miesbach unter Tel. 0 80 25 / 29 90.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Feldpost eines Bürgermeisters: Einmalige Zeitdokumente in Hausham aufgetaucht
Unzählige Briefe hat der frühere Haushamer Bürgermeister Josef Estner vor gut 100 Jahren aus dem Ersten Weltkrieg in seine Heimat geschickt. Jetzt sind sie wieder …
Die Feldpost eines Bürgermeisters: Einmalige Zeitdokumente in Hausham aufgetaucht
Überholmanöver: Auto übersehen - 21-Jähriger schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall bei Hundham sind am Freitagabend zwei Autos frontal kollidiert. Ein 21-Jähriger wurde schwer verletzt.
Überholmanöver: Auto übersehen - 21-Jähriger schwer verletzt
Zwei Auto-Aufbrüche in einer Nacht: Polizei bittet um Zeugenhinweise
Beide Autos waren am Straßenrand geparkt, beide gehören jungen Frauen - und beide wurden aufgebrochen. Gleich zwei Mal haben unbekannte Täter in Schliersee und Hausham …
Zwei Auto-Aufbrüche in einer Nacht: Polizei bittet um Zeugenhinweise
Dreieinhalb Stunden unter Baumstamm eingeklemmt: Retter befreien Haushamer (55) 
Was für ein Albtraum: Dreieinhalb Stunden lang war ein Haushamer (55) verletzt unter einem Baumstamm eingeklemmt. Erst dann fand ihn eine Spaziergängerin und holte Hilfe.
Dreieinhalb Stunden unter Baumstamm eingeklemmt: Retter befreien Haushamer (55) 

Kommentare