+
Tadel gab es für die BOB hinsichtlich der Fahrgastinformation im Störungsfall. Temperierung und Sauberkeit der Züge wurden hingegen gelobt.

Bayerische Eisenbahngesellschaft veröffentlicht neue Rangliste

Qualitätsranking: BOB hat einen Rang verloren

  • schließen

Die Bayerische Oberlandbahn hat beim jüngsten Qualitätsranking der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) gegenüber dem Vorjahr einen Platz eingebüßt.

Landkreis – Die BOB rangiert im Kreis der 28 Regional-Bahnen im Freistaat nun auf Platz 18. Mit ihrem Punktwert von plus 9,79 erfüllt sie aber laut BOB-Pressesprecher Christopher Raabe die im Test von der BEG geforderten Leistungen. Mehr noch: „Sie sind übererfüllt. Wir sind sogar im Bonus-Bereich“, betont Raabe. „Die BOB ist aus dem Keller.“

Die Spanne im Ranking reicht von minus 100 bis plus 100. Bewertet werden Sauberkeit der Fahrzeuge, Fahrgastinformation, die Funktionsfähigkeit der Ausstattung, die Serviceorientierung der Zugbegleiter und die Kundenorientierung bei Beschwerden, nicht aber die Pünktlichkeit. In Sachen Fahrgastinformationen im Störungsfall sieht die BEG bei der BOB noch „sehr viel Potenzial“, informiert Raabe weiter. „Wir sind zuversichtlich, dass sich die Qualität mit unserer neuen App, die voraussichtlich ab dem zweiten Quartal erhältlich sein wird, verbessert.“

Mit der richtigen Temperierung der Züge habe die Eisenbahngesellschaft eines der größten Mankos der vergangenen Jahre inzwischen im Griff. Und auch für die Sauberkeit wurde die BOB gelobt.

Die BEG befragt für ihr Ranking Fahrgäste und schickt externe Tester in die Züge. Am besten schneidet erneut der Agilis-Nord mit einem Wert von plus 87,25 ab. Schlusslicht ist Regio Franken mit minus 44,70. Gute oder schlechte Werte im Qualitätsranking sind verbunden mit Bonus- oder Strafzahlungen von der BEG oder an sie. Der Meridian hat sich gegenüber dem Vorjahr um 11,77 Punkte verbessert und ist zwei Plätze nach oben gerutscht, also auf Rang zwölf.  Insgesamt hat die BEG einen Qualitätssprung nach oben beobachtet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erneut Grabstätte verwüstet
Auf dem Miesbacher Friedhof hat ein unbekannter Täter erneut eine Grabstätte verwüstet.
Erneut Grabstätte verwüstet
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Der Klassiker aus dem Bayerischen Fernsehen ist in der Kreisstadt angekommen: Der „Komödienstadel“ belagert den Waitzinger Keller.
Der „Komödienstadel“übernimmt die Regie
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Fischbachau: Ja ohne Diskussion
Während es in anderen Gemeinden Vorbehalte gibt, hat Fischbachau keine Bedenken, dem noch zu gründenden Landschaftspflegeverband beizutreten. 
Fischbachau: Ja ohne Diskussion

Kommentare