+
Genießen am Tegernsee - geht eigentlich super. Aber laut Ranking machen's die Tölzer besser.

Ranking unter allen Landkreisen in ganz Deutschland

Landkreis belegt Spitzenplatz - außer bei Lebensqualität

Landkreis - Der Kreis Miesbach ist beim Regionalranking der IW Consult auf einem Spitzenplatz gelandet. In Sachen Lebensqualität liegen die Statistiker dafür sauber daneben - zumindest gefühlt.

Dem Landkreis Miesbach geht’s prima – jedenfalls was die sozio-ökonomische Lage anbelangt. Dies geht aus einer aktuellen Studie der IW Consult hervor, die zum Institut der Deutschen Wirtschaft gehört. Im Regionalranking, das alle 402 kreisfreien Städte und Landkreise in Deutschland umfasst, nimmt der Kreis Miesbach den 18. Platz ein. Eingeflossen sind in die Bewertung Parameter aus den Bereichen Wirtschaftsstruktur, Arbeitsmarkt und Lebensqualität. Ganz vorne landeten die Landkreise München und Starnberg. Die Nachbarkreise Bad Tölz und Rosenheim kamen auf die Plätze 20 und 38, Ebersberg auf sieben.

Immerhin einen Platz unter den besten 60 nimmt Miesbach auch im Dynamikranking ein. Hier hat die IW Consult die aktuellen Zahlen mit denen von 2009 – dem Höhepunkt der Finanzkrise – verglichen. Miesbach liegt auf Rang 49. Im bundesweiten Vergleich hat sich der Landkreis also weit überdurchschnittlich entwickelt. Im Großraum München sind nur Starnberg, Freising sowie Stadt und Landkreis München weiter vorn.

Erstaunen mag vielleicht die Einstufung des Landkreises hinsichtlich der Lebensqualität. Miesbach rangiert hier auf Platz 20. Vordere Plätze nehmen hier Starnberg (1), Eichstätt (2), aber auch Bad Tölz-Wolfratshausen (5) ein. In diese Kategorie fließen Dinge ein wie Straftaten, private Überschuldung, Ärztedichte und Anteil naturnaher Flächen. In Sachen Wirtschaftsstruktur sortiert das Regionalranking den Landkreis auf Platz 27 ein, beim Arbeitsmarkt auf 63. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit 1,1 Promille in den Gegenverkehr
Betrunken zwei Autos überholt und in den Gegenverkehr gerauscht. Zum Glück gab es bei diesem Unfall nur Leichtverletzte.
Mit 1,1 Promille in den Gegenverkehr
Stadtrat Thelemann fordert: „Brauchen vernünftige Anbindung“
Der beleuchtete Fußgängerweg vom Habererplatz rauf zur Volksfestwiese ist auf einmal wieder ein Thema. Bereits vor zwei Jahren wollte die Stadt einen solchen Weg bauen …
Stadtrat Thelemann fordert: „Brauchen vernünftige Anbindung“
Dauerparker sauer: Stadtrat will nun nachbessern
Seit das Parken am Habererplatz in Miesbach etwas kostet, müssen viele Pendler und Dauerparker die Waitzinger Wiese nutzen, während zentrumsnah zahlreiche Stellplätze …
Dauerparker sauer: Stadtrat will nun nachbessern
Nicht angeschnallt: Sohn und Mutter bei Unfall aus Auto geschleudert
Am Freitagabend ereignete sich auf der B472 auf Höhe Riedgasteig ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Insassen wurden aus dem Auto geschleudert.
Nicht angeschnallt: Sohn und Mutter bei Unfall aus Auto geschleudert

Kommentare