+
Olympia-Silbermedaillengewinner Peter Schlickenrieder in seinem Element.

Bergsport-Portal Mountix

Schlickenrieder und Jacobi verkaufen Internet-Plattform

Miesbach/Neuhaus – Fast vier Jahre ist es her, dass Robert Jacobi und Peter Schlickenrieder beschlossen haben, ein Portal für Bergfexe zu gründen. 2012 war das. Es geht um das Netzwerk mountix.com. Jetzt haben die beiden die Plattform für bergsportbegeisterte Menschen an den Bruckmann-Verlag verkauft.

„Mountix.com ist aus einer Leidenschaft heraus entstanden“, sagt Jacobi. Der 38-jährige Miesbacher und der Neuhauser Schlickenrieder (46) fungierten seither im Vorstand der Mountix AG, wobei sich Schlickenrieder bereits im vergangenen Jahr aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hatte. Der Olympia-Silbermedaillengewinner von 2002 war seitdem nur noch Anteilseigner. Vor Kurzem hat Jacobi Mountix verkauft – an den Bruckmann Verlag aus München, der unter anderem das Magazin „Bergsteiger“ herausgibt.

Bruckmann erweitert sein Netzwerk um bergsteiger.de, planet-outdoor.de und huettentouren.de somit um ein weiteres Angebot. „Wir haben uns für den Verkauf von mountix.com entschlossen, weil das Portal nur mit einem starken Partner weiterhin gedeihen kann“, erklärt Jacobi. „Mit dem Bruckmann Verlag haben wir einen starken Partner gefunden, der unsere Angebote im Sinne unserer Mitglieder weiterführt.“ Mittlerweile sind es rund 20 000 in aller Welt. Die Plattform ist im Internet sowie über die zugehörige App für iOS- und Android-Systeme nutzbar.

Unternehmensberater Jacobi hat sich ebenfalls komplett aus dem operativen Bereich zurückgezogen. Er und Mitgründer Schlickenrieder nutzen das Portal aber weiterhin – wie Tausende andere Mitglieder. Zur Erklärung: Über mountix.com verabreden sich Gleichgesinnte beispielsweise zum Wandern, Mountainbiken, Klettern und zu Skitouren. Zudem können sie ein persönliches Tourenbuch führen und Fotos von Aktivitäten am Berg auf die Plattform stellen. Jeder Nutzer hat ein persönliches Profil mit Freundesliste – vergleichbar mit Facebook. Den Nutzern stehen auch Angebote von Bergsportartikeln zur Verfügung. An diesem Spektrum von Angeboten wird sich nach Angaben des Bruckmann-Verlages nichts ändern.

Mit der Entwicklung der Plattform seit 2012 zeigt sich Jacobi zufrieden. „Mit den Mitteln, die wir hatten, war das in Ordnung“, sagt der Miesbacher, der in München lebt. „Wir haben uns gut überlegt, mountix.com zu verkaufen.“ Die Verhandlungen mit Bruckmann begannen laut Jacobi bereits im Sommer vergangenen Jahres. Im Frühjahr 2016 folgte die Einigung. Zum Verkaufspreis machen beide Seiten keine Angaben.

mla

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedroht Wasserschutzzone die Bahn-Elektrifizierung?
Könnte die Ausweisung einer Wasserschutzzone die Elektrifizierung der Bahnstrecke nach Bayrischzell gefährden? Dieses Szenario blitzte jetzt im Kreisausschuss auf.
Bedroht Wasserschutzzone die Bahn-Elektrifizierung?
Landkreis-Bevölkerung wächst: Knacken wir heuer die 100.000er-Marke?
Der Landkreis ist in den vergangenen mächtig gewachsen. Womöglich überschreitet die Bevölkerung heuer die 100.000-Bewohner-Marke.  Hier gibt‘s genaue Zahlen.
Landkreis-Bevölkerung wächst: Knacken wir heuer die 100.000er-Marke?
Schneeglatte Straßen im ganzen Landkreis - B472 mehrmals gesperrt
Autofahrer im ganzen Landkreis haben den Wintereinbruch am Mittwochmorgen gespürt. Straßen mussten gesperrt werden. Noch immer wird vor Schneeglätte gewarnt. Ein Lkw …
Schneeglatte Straßen im ganzen Landkreis - B472 mehrmals gesperrt
Haushamer warten auf Wohnraum: Wird das noch was mit Abwinkl, Herr Zangenfeind?
Die Lebenshilfe wartet, und viele einheimische Wohnungssuchende auch. Hier erklärt Bürgermeister Jens Zangenfeind, woran beim geplanten Baugebiet in Abwinkl hakt.
Haushamer warten auf Wohnraum: Wird das noch was mit Abwinkl, Herr Zangenfeind?

Kommentare