Fahrer auf der Flucht

Roter Kleinwagen streift Auto von Miesbacherin

  • schließen

Miesbach - Der Unbekannte kam einer Miesbacherin (27) zum Teil auf ihrer Spur entgegen. Sie wich aus. Trotzdem erwischte sie der rote Kleinwagen - und fuhr weiter.

Die Miesbacherin (27) war am Dienstag gegen 16 Uhr auf der Straße vor dem AOK-Gebäude Richtung Kreisverkehr unterwegs. Höhe des Gebäudes kam ihr der ominöse rote Kleinwagen entgegen - und das zum Teil auf ihrem Fahrstreifen. Die Frau konnte gerade noch ausweichen, doch es reichte nicht.

Der rote Kleinwagen traf mit seinem linken Außenspiegel den ihren. Während die Miesbacherin anhielt, fuhr der Fahrer - oder die Fahrerin - des roten kleinen Autos einfach weiter.

Beim Auto der Miesbacherin wurde der linke Außenspiegel komplett abgerissen, außerdem die Fensterscheibe vorne links beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1000 Euro und bittet um Hinweise unter 08025/2990.

kmm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtrat Thelemann fordert: „Brauchen vernünftige Anbindung“
Der beleuchtete Fußgängerweg vom Habererplatz rauf zur Volksfestwiese ist auf einmal wieder ein Thema. Bereits vor zwei Jahren wollte die Stadt einen solchen Weg bauen …
Stadtrat Thelemann fordert: „Brauchen vernünftige Anbindung“
Dauerparker sauer: Stadtrat will nun nachbessern
Seit das Parken am Habererplatz in Miesbach etwas kostet, müssen viele Pendler und Dauerparker die Waitzinger Wiese nutzen, während zentrumsnah zahlreiche Stellplätze …
Dauerparker sauer: Stadtrat will nun nachbessern
Nicht angeschnallt: Sohn und Mutter bei Unfall aus Auto geschleudert
Am Freitagabend ereignete sich auf der B472 auf Höhe Riedgasteig ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Insassen wurden aus dem Auto geschleudert.
Nicht angeschnallt: Sohn und Mutter bei Unfall aus Auto geschleudert
„Zum Fremdschämen“: Freie Wähler kritisieren Debatten im Kreistag
Sachthemen in den Vordergrund: Diese Strategie wollen die Freien Wähler im Landkreis in Zukunft noch stärker verfolgen. Und sie kritisieren die Diskussionskultur im …
„Zum Fremdschämen“: Freie Wähler kritisieren Debatten im Kreistag

Kommentare