+
Alte Regelung, neues Hindernis: Um das Durchfahrverbot für Kraftfahrzeuge während des Neubaus der benachbarten Johannisbrücke gewährleisten zu können, hat die Stadt am Schlierachweg an dessen Einmündung zur Tölzer Straße für die Dauer der Arbeiten diese Schranke angebracht.

Neubau der Johannisbrücke

Schleichweg gesucht: Stadt soll Schlierachweg öffnen

  • schließen

Mit dem Neubau der Johannisbrücke in Miesbach müssen vor allem die Bürger von der Westseite mit Umwegen und Staus rechnen. Mit dem Schlierachweg würde es zwar ein Schlupfloch geben, doch das versperrt nun eine Schranke.

Miesbach- Für die Miesbacher, die westlich der Schlierach wohnen, ist der Neubau der Johannisbrücke eine große Herausforderung. Über ein halbes Jahr müssen sie mit dem Auto bis zur südlich gelegenen B472 ausweichen, um in die Innenstadt zu gelangen. Dieser Umweg sowie die Staugefahr, die derzeit durch die Sperrung der A8-Anschlussstelle Holzkirchen-Süd verschärft wird, bedeuten zusätzlichen Zeitaufwand. Für Barbara Ertel, die beim Friedhof wohnt, gibt es eine einfache Lösung: Die Stadt soll den Schlierachweg öffnen.

Für Ertel ist die Umfahrung eine Zumutung. Denn auch an der Ableitnerstraße, die zur Umfahrung gehört, lauert ein Hindernis: Hier blockieren immer wieder Lkw einer privaten Baustelle die Durchfahrt. Deshalb hat sie an Bürgermeisterin Ingrid Pongratz eine E-Mail geschrieben. In der fordert sie die Rathaus-Chefin auf: „Bitte öffnen Sie für uns Bürger den Schleichweg an der Schlierach“ – auch gegen den Willen der Anwohner dort. Bodenschwellen oder Boller könnten den Verkehr auf der engen Straße bremsen. Es könne jedoch nicht sein, dass nur ein Teil der Bürger mit derartigen Missständen zu kämpfen hat.

Im Rathaus kann Jürgen Brückner, der das Brückenbauprojekt koordiniert, den Wunsch nach einem Schleichweg gut verstehen, doch der Schlierachweg komme dafür nicht infrage. „Das ist eine Privatstraße, auf die wir nicht zugreifen können“, erklärt der städtische Tiefbautechniker. Öffentlich dürfe er – unabhängig von der Brückenbaustelle – nur als Geh- und Radweg genutzt werden. Mit dem Auto dürfen ihn nur die Anlieger befahren.

Zudem ist der Schlierachweg der einzige Rettungsweg zu den dort liegenden Häusern. „Die Zufahrt muss gewährleistet sein“, erklärt Brückner. Bei einem Verkehrschaos auf dem engen Weg wäre das nicht gegeben.

Um ortskundige oder mit Navigationsgeräten ausgestattete Autofahrer an der Durchfahrt zu hindern, hat die Stadt den Schlierachweg an der Tölzer Straße mit einer Schranke gesichert. Rettungskräfte und Anwohner haben dafür einen Schlüssel. Eine notwendige Maßnahme, wie Franz Braun erklärt. „Wir haben den Schlierachweg damals mit sogenannten Cityblocks versperrt, um die Durchfahrt zu verhindern“, sagt der städtische Wassermeister, der 2016 für die erste Brückensperrung zuständig war. „Das hat einige Autofahrer aber nicht interessiert. Sie haben die schweren Blöcke kurzerhand zur Seite geschoben.“ Deshalb habe man diesmal eine Schranke installiert – auf Wunsch der Anwohner.

In einem Punkt will sich die Stadt jedoch für eine Besserung einsetzen: die Baustelle an der Ableitnerstraße. Wie Bauamtsleiter Lutz Breitwieser erklärt, soll das Gespräch mit dem Bauherrn gesucht werden. Das Ziel sei es, eine Sensibilität für die Bedeutung der Straße zu erzielen. Immer hin herrsche dort auch ein absolutes Halteverbot.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Habererplatz ab heute gesperrt - dann kostet er
Im zweiten Anlauf soll es nun klappen mit der Parkplatzmarkierung auf dem Habererplatz. Der wellige Belag wird fleißig markiert. Dafür ist gesperrt. Danach wird …
Habererplatz ab heute gesperrt - dann kostet er
Der Kirchstiegl rockt wieder: Zweites Open Air ab Freitag
Von Heimatsound bis Metal: Das Kirchstiegl Open Air geht am Wochenende in die zweite Runde. Das Wetter soll gigantisch werden. Diese Bands rocken dich in den …
Der Kirchstiegl rockt wieder: Zweites Open Air ab Freitag
Schritt für Schritt: Bei der Rodelbahn in Schliersee tut sich was
Die Rodelbahn am Hennerer in Schliersee ist noch nicht abgeschrieben. Das Leader-geförderte Projekt kommt voran. Andere Projekte im Landkreis sind bereits abgeschlossen …
Schritt für Schritt: Bei der Rodelbahn in Schliersee tut sich was
Wegen Sturm: Blutbuche zerschmettert Klostergrotte
Nach und nach werden auch abseits der Straßen die Sturmschäden vom Freitagabend bekannt. Besonders schlimm hat es in Miesbach die Lourdes-Grotte auf der Klosterwiese …
Wegen Sturm: Blutbuche zerschmettert Klostergrotte

Kommentare