+

Schlüsselzuweisungen stehen fest

18,2 Millionen Euro fließen in Landkreis

Landkreis – Im kommenden Jahr fließen insgesamt 18,2 Millionen Euro an staatlichen Schlüsselzuweisungen in den Landkreis.

Die kreisangehörigen Gemeinden bekommen dabei insgesamt 7,9 Millionen Euro, der Landkreis erhält als eigenständige Gebietskörperschaft 10,2 Millionen Euro. Insgesamt steigen die Schlüsselzuweisungen im kommenden Jahr bayernweit um über vier Prozent auf rund 3,37 Milliarden Euro, teilt Wirtschaftsministerin und Stimmkreisabgeordnete Ilse Aigner (CSU) mit. Dabei stellt sie fest: „Kein anderes Bundesland wirtschaftet so gut wie Bayern.“ Dabei vergesse der Freistaat die Kommunen nicht. Vor allem Gemeinden mit schwacher Steuerkraft können ihre Verwaltungshaushalte damit stärken. Die Zuweisungen sind die wichtigste staatliche Zuwendung im kommunalen Finanzausgleich.

Die Zuschüsse im Einzelnen

Bad Wiessee 0 Euro (2016: 0 Euro), Bayrischzell 462 968 Euro (363 296), Fischbachau 1 638 096 Euro (1 525 324), Gmund 0 Euro (0), Hausham 2 317 664 Euro (2 283 008), Holzkirchen 0 Euro (0), Irschenberg 14 800 Euro (737 704), Kreuth 844 144 Euro 1 749 880), Miesbach 0 Euro (0), Otterfing 0 Euro (0), Rottach-Egern 0 Euro (0), Schliersee 1 397 864 Euro (1 352 572), Tegernsee 0 Euro (0), Valley 63 024 Euro (314 236), Waakirchen 554 280 Euro 413 968), Warngau 380 904 Euro (571 732), Weyarn 265 444 Euro (449 664); Landkreis Miesbach 10 222 600 Euro (9 901 000).

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ich begegne seinem Werk mit Respekt“
Am 25. Februar wäre der Schriftsteller Karl May 175 Jahre alt geworden. Der Literatur- und Buchwissenschaftler Reinhard Wittmann hat sich mit dem Werk des Fantasierers …
„Ich begegne seinem Werk mit Respekt“
Warum zwei New Yorkerinnen Miesbacher Tracht schneidern
Frauen in Miesbacher Tracht – nur eben nicht in Miesbach sondern in New York. Ein Ableger des GTEV Schlierachtaler Stamms hält in Amerika die bayerische Tradition hoch. …
Warum zwei New Yorkerinnen Miesbacher Tracht schneidern
Design ist Trumpf
Der Kreis Miesbach ist die erste Partnerregion der „Munich Creative Business Week“. Der Auftritt soll Kreative in die Region locken.
Design ist Trumpf
Verletzte Beifahrerin nach Unfall 
Gekracht hat es am Freitag auf der A 8 bei Irschenberg. Dabei wurde eine Person verletzt, der Gesamtschaden liegt bei 9000 Euro.
Verletzte Beifahrerin nach Unfall 

Kommentare