Gesucht: der weiße Golf 8 mit dem Kennzeichen MB-GO-4444 des Autohauses Weingärtner in Miesbach.
+
Gesucht: der weiße Golf 8 mit dem Kennzeichen MB-GO-4444 des Autohauses Weingärtner in Miesbach.

Weißer VW Golf 8 vermisst

Schock in Autohaus: Kunde taucht mit Leihwagen unter - noch keine Hinweise

  • Sebastian Grauvogl
    VonSebastian Grauvogl
    schließen

Fassungslosigkeit im Autohaus Weingärtner in Miesbach: Ein Kunde ist mit einem Leihwagen im Wert von 30.000 Euro untergetaucht. Jetzt läuft eine Fahndung.

Update Freitag, 16. Juli, 18 Uhr: Noch keine Hinweise auf verwundenes Fahrzeug

Viel Resonanz hat das Autohaus Weingärtner in Miesbach auf seinen Suchaufruf hin erhalten. Doch vom weißen VW Golf mit dem Kennzeichen MB-GO-4444, den ein Kunde ausgeliehen und nicht mehr zurückgebracht hat (wir berichteten), fehlt weiter jede Spur, berichtet Andreas Humer, Serviceleiter beim Autohaus. Die Polizeiinspektion Miesbach, die wegen dem Straftatbestand der Unterschlagung bundesweit nach dem Auto und dem untergetauchten Kunden fahndet, hat ebenfalls keine Hinweise erhalten, teilt Dienststellenleiterin Katharina Schreiber auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Ebenfalls gebe es keine Anhaltspunkte, dass sich der Gesuchte ins Ausland abgesetzt hat. Weitere Details will Schreiber nicht nennen, da es sich nicht um eine Öffentlichkeitsfahndung handle. „Wir machen einfach unsere normale Ermittlungsarbeit.“

Ursprüngliche Meldung Samstag, 10. Juli:

Miesbach – Niemand im Autohaus Weingärtner in Miesbach schöpfte Verdacht, als der Inhaber eines Unfallfahrzeugs nach dessen Abgabe am 4. Juni mit einem Leihwagen vom Hof fuhr. Warum auch: „Es war ein guter Kunde von uns“, berichtet Serviceleiter Andreas Humer. Gut einen Monat später fehlt von diesem Kunden aber jede Spur – und vom weißen Golf 8 des Autohauses ebenso. Letzterer ist seit Kurzem zur Fahndung ausgeschrieben.

Kunde liefert Unfallfahrzeug ab und erhält Leihwagen - den er nie zurückgibt

Die Geschichte klingt fast schon filmreif. Sie beginnt Anfang Juni, als ein Abschleppfahrzeug den Unfallwagen des besagten Kunden beim Autohaus Weingärtner ablädt. Dieser erhält für die Zeit der Reparatur einen Leihwagen – ein ganz normaler Vorgang. Bald stellt sich jedoch heraus, dass das Kundenfahrzeug einen wirtschaftlichen Totalschaden erlitten hat. Das Autohaus bittet daher um Rückgabe des geliehenen Golf zum 11. Juni, der Kunde um Aufschub. Ebenfalls nicht ungewöhnlich, berichtet Humer. „Wir waren ja immer noch in Kontakt.“ Doch der reißt am 16. Juni ab. „Seitdem haben wir nichts mehr von ihm gehört“, erzählt der fassungslose Serviceleiter.

Lesen Sie auch: Verkehrschaos im Landkreis Miesbach: Experten setzen auf Daten-Dienstleistungen

Eine Nachfrage beim Arbeitgeber des Kunden (die dienstliche Telefonnummer hatte dieser dem Autohaus selbst genannt) ergibt, dass dieser kurzfristig in Urlaub gegangen ist. Daraus zurückgekehrt ist er aber nie. Weitere Nachforschungen ergeben, dass der Kunde seit rund einem Monat keinen gemeldeten Wohnsitz mehr hat. Spätestens da wird dem Autohaus klar: Der Kunde ist untergetaucht – zusammen mit dem erst 7000 Kilometer alten VW Golf 8 im Wert von rund 30 000 Euro. Sein Schrottauto hat er bei Weingärtner zurückgelassen – und vorsichtshalber zuvor noch alle Zieleingaben aus dem Navigationssystem gelöscht.

Polizei ermittelt wegen Unterschlagung und fahndet international

Mittlerweile hat das Autohaus Anzeige wegen Unterschlagung bei der Polizei erstattet. Die hat das Leihfahrzeug mit dem Kennzeichen MB-GO-4444 zur internationalen Fahndung ausgeschrieben. In der VW-internen Datenbank ist die Fahrgestellnummer mit einem entsprechenden Hinweis versehen worden, falls der untergetauchte Kunde eine Werkstatt ansteuern sollte. Zusätzlich hat Humer Flugblätter mit der Aufschrift „Fahrzeug vermisst!“ samt eines Fotos des Wagens ausgedruckt und beispielsweise an der benachbarten Tankstelle aufgehängt. Hinweise seien bislang aber keine eingegangen, sagt der Serviceleiter.

Auch interessant: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Miesbach-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Miesbach – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Eine technische Ortung des weißen Golf 8 scheidet derweil aus. „Ein Navi kann nur Daten empfangen, nicht senden“, erklärt Humer. Eine Sonderfunktion, die beispielsweise das Einspeichern und Abrufen der letzten Parkposition erlaubt, ist bei Mietfahrzeugen nicht aktiviert. „Datenschutz“, seufzt Humer. Bleibt nur die Hoffnung, dass der automatische Notruf im Auto auslöst. Das passiere aber nur bei einem Unfall, meint Humer. Und ein Schrottauto ist dem Autohaus eigentlich genug.

sg

Hinweise

auf den VW Golf 8 mit dem Kennzeichen MB-GO-4444 nimmt das Autohaus Weingärtner unter 08025/991810 oder die Polizei Miesbach unter 08025/2990 entgegen.

Video: Seit Corona sind Gebrauchtwagen teurer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare