Zwischen Miesbach und Agatharied

Schwerer Unfall: Rollerfahrer fährt auf Stauende

Eine Weyarnerin wollte auf der B307 zwischen Miesbach und Agatharied abbiegen. Die Autofahrer hinter ihr bemerkten das auch. Ein Rollerfahrer allerdings nicht.

Miesbach - Die Polizei Miesbach berichtet: Donnerstagmorgen gegen 07:45 Uhr während der Rushhour war die B307 zwischen Miesbach und Agatharied kurzzeitig komplett gesperrt.

Eine 27-jährige Weyarnerin wollte von Miesbach kommend beim Hühnerhof nach links abbiegen, eine 26-jährige Frau aus Gauting musste hinter der Frau aus Weyarn ebenfalls anhalten.

Ein 46-jähriger Irschenberger auf seinem Roller übersah das Stauende und fuhr auf den VW Golf der 26-Jährigen auf und kam zu Sturz. Der Rollerfahrer samt Roller lag mittig auf der Fahrbahn. Glücklicherweise war das Krankenhaus gleich um die Ecke. Der Rollerfaher wurde nach Agatharied gebracht, es bestand zu keinem Zeitpunkt Lebensgefahr.

Durch das schnelle Zusammenwirken der Einsatzkräfte konnte die B307 innerhalb kürzester Zeit wieder geräumt werden. Es kam aufgrund der hohen Verkehrsdichte trotzdem zu Stauungen. Die Feuerwehr Agatharied wurde mit den Reinigungsarbeiten der Straße betreut, die Straßenmeisterei ebenfalls im Einsatz. Der Schaden am Roller beträgt circa 1500 Euro, am VW Golf circa 2000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Miesbachs JU-Chefin auf Russlandreise: So erlebt sie das Land
Krim, Syrien und Menschenrechte – Deutschlands Verhältnis zu Russland gespannt. JU-Kreisvorsitzende Verena Assum lernt bei ihrem Besuch in Moskau eine ganz andere Seite …
Miesbachs JU-Chefin auf Russlandreise: So erlebt sie das Land
Die besten Absolventen im Landkreis - und was sie vorhaben
Sie haben es nicht nur geschafft - sie waren richtig klasse: Der Landrat ehrte die besten Absolventen von Realschule und FOS. Und die haben schon sehr konkrete …
Die besten Absolventen im Landkreis - und was sie vorhaben
„Glyphosatfrei“ als neues Gütesiegel für den Landkreis
Miesbach will „glyphosatfreier Landkreis“ werden. So lautet der einstimmige Beschluss des Kreistags. Zuvor hat man sich aber noch ein wenig angegiftet.
„Glyphosatfrei“ als neues Gütesiegel für den Landkreis
Unbekannte Vandalen machen Friedhof unsicher
Ausgerissene Sträucher, geklaute Kerzen und Gestecke, abgeschnittene Pflanzen - die Friedhofsverwaltung warnt: Auf dem Miesbacher Friedhof treiben sich unangenehme …
Unbekannte Vandalen machen Friedhof unsicher

Kommentare