+

Rechnungsprüfung

"Seriöser Umgang mit Finanzmitteln"

Miesbach - Der Rechnungsprüfungsausschuss hat der Kreisverwaltung einen soliden Umgang mit dem Geld im Jahr 2013 attestiert. Da war Jakob Kreidl noch Landrat. Für das vorangegangene Jahr hatte der Kreistag dies anders gehandhabt.

Im Regelfall werden Jahresabschlüsse nach eingehender Prüfung recht wortkarg durchgewunken. So auch in diesem Jahr. Einen „seriösen Umgang mit den Finanzmitteln“ bescheinigte Leonhard Obermüller (CSU), Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses, der Kreisverwaltung für das Jahr 2013. Die Entlastung durch den Kreistag erfolgte einstimmig. 

Im Juli vergangenen Jahres war das noch anders gewesen. Damals stand der Jahresabschluss 2012 zur Abstimmung, und der frühere Landrat Jakob Kreidl (CSU) wurde explizit von der Entlastung ausgenommen. Wie berichtet, hatte sich der Landkreis im genannten Jahr unter anderem mit rund 33 000 Euro an der Feier zum 60. Geburtstag Kreidls und mit rund 35 000 Euro an der Bürgermeister- Fahrt nach Interlaken und Serfaus beteiligt. Derlei Ausreißer gab es im Jahr 2013 nicht. „Auch im Verantwortungsbereich des damaligen Landrats gab es keine Auffälligkeiten“, stellte Obermüller fest. „Der Haushaltsansatz wurde sogar unterschritten.“

Für die Zukunft forderte der Rechnungsprüfungsausschuss allerdings die Erstellung einer Kosten- und Leistungsrechnung. Sie soll das Kostenbewusstsein steigern und für mehr Transparenz im doppisch geführten Haushalt sorgen. Nach der aufwendigen Umstellung auf diese Form der Buchführung im Jahr 2011 rückt die Prüfung der Jahresrechnung inzwischen immer näher ans betreffende Haushaltsjahr heran. Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne) rechnet damit, dass die Prüfung des Jahresabschlusses 2014 im Sommer erfolgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundesstraße nach Verkehrsunfall gesperrt
Drei Leichtverletzte hat ein Unfall am späten Mittwochnachmittag in Wendling bei Irschenberg gefordert. Die Bundesstraße musste gesperrt werden.
Bundesstraße nach Verkehrsunfall gesperrt
Was treibt eine Schlierseerin in die Arktis?
Die Schlierseerin Birgit Lutz hat Grönland bereist. Ihr Ziel war aber nicht die pure Einsamkeit - im Gegenteil: Sie wollte Menschen kennenlernen. Ihre Geschichte gibt‘s …
Was treibt eine Schlierseerin in die Arktis?
Gmunder und Unbekannter fahren sich gegenseitig Spiegel ab - und fahren weiter
Eine sonderbare Szene spielte sich bereits am Montagabend im Gemeindegebiet Fischbachau ab: Zwei Fahrer trafen sich unschön auf der Straße. Jetzt sucht ein Gmunder nach …
Gmunder und Unbekannter fahren sich gegenseitig Spiegel ab - und fahren weiter
Bauhof Fischbachau: Neue Heimat auf Gelände der Kläranlage
Auf dem Areal der stillgelegten Kläranlage in Fischbachau wird künftig der Bauhof Einzug finden. Wie das Gelände allerdings bebaut wird, darüber sind sich die …
Bauhof Fischbachau: Neue Heimat auf Gelände der Kläranlage

Kommentare