Gestiegene Akzeptanz: Das Stadtradeln soll vor allem das Radfahren im Alltag voranbringen.
+
Gestiegene Akzeptanz: Das Stadtradeln soll vor allem das Radfahren im Alltag voranbringen.

Endspurt im Landkreis Miesbach

So viel wie 51 Tonnen CO2: Landkreis Miesbach legt beim Stadtradeln bislang 348.375 Kilometer zurück

  • Dieter Dorby
    VonDieter Dorby
    schließen

Landkreis – Das Stadtradeln 2021 ist vorbei, und das zwischenzeitliche Endergebnis kann sich sehen lassen. Insgesamt wurden - so der bisherige Stand - im Aktionszeitraum über drei Wochen 348.375 Kilometer absolviert.

Update 13. Juli: Das Stadtradeln 2021 ist im Landkreis Miesbach beendet. Bislang waren 1635 aktive Teilnehmer landkreisweit registriert - 186 Teams waren am Start. Die Kilometerleistung entspricht einer CO2-Ersparnis von 51 Tonnen sowie einer 8,7-fachen Erdumrundung.

Ganz vorne im Ranking der teilnehmenden kommunen liegt Holzkirchen. Die Marktgemeinde kommt bei 579 Aktiven in 43 Teams auf 140.645 Kilometer, was wieder 21 Tonnen CO2 entspricht. Auf Platz zwei folgt Miesbach mit 311 Aktive in 23 Teams mit 64.694 Kilometern und zehn Tonnen vor Otterfing mit 169 Aktiven in 18 Teams mit 31.780 Kilometern und fünf Tonnen und Hausham mit 154 Aktiven in 26 Teams mit 30.502 Kilometern und vier Tonnen.

Auf den weiteren Plätzen folgen Weyarn mit 102 Aktiven in neun Teams mit 21.779 Kilometern und drei Tonnen vor Bad Wiessee mit 78 Aktiven und 20 Teams mit 14.047 Kilometern und zwei Tonnen, Gmund mit 95 Teilnehmern in 15 Teams mit 13.636 Kilometern und zwei Tonnen und Rottach-Egern mit 45 Aktiven in sechs Teams mit 11.437 Kilometern und zwei Tonnen.

Das endgültige Endergebnis bedeuten diese Zahlen aber noch nicht. Die Teilnehmer haben nämlich noch bis Freitag, 23. Juli, ihre gefahrenen Kilometer online einzutragen. Erst dann wird die Liste geschlossen

Erstbericht 8. Juli: Diese Strecke kann sich sehen lassen: In nicht mal drei Wochen haben die 1602 Teilnehmer aus dem Landkreis Miesbach beim diesjährigen Stadtradeln bereits 294 163 Kilometer zusammengebracht. Allein die acht teilnehmenden Kommunen kommen mit ihren 1501 Fahrern auf 275 750 Kilometer. Aus den übrigen Gemeinden haben sich 101 Bürger mit bislang 18 413 Kilometern auf dem Portal des Landkreises beteiligt.

Insgesamt wurde so in nicht mal drei Wochen 7,4 Mal um die Erde gefahren. Bis zum morgigen Freitag geht das Stadtradeln noch – der Endspurt hat begonnen.

Beim Blick auf die gefahrenen Kilometer liegt Holzkirchen klar vorn. 119.623 Kilometer wurden bis Mittwochabend gesammelt. Auf Platz zwei folgt Miesbach mit 50.092 Kilometern vor Otterfing (27.663) und Hausham (26.821). Dahinter befinden sich Weyarn (18.767), Gmund (11.580), Bad Wiessee (11.689) und Rottach-Egern (9515).

Lesen Sie auch: So lief der Start vom Stadtradeln 2021

Auch bei den Teilnehmern ist Holzkirchen, das zum dritten mal mitmacht, spitze. Aus der Marktgemeinde sind 561 Leute – Miesbach folgt mit 306 Aktiven vor Otterfing (166), Hausham (149), Weyarn (102), Gmund (95), Bad Wiessee (77) und Rottach (45).

Lesen Sie auch: Darum geht‘s beim Stadtradeln 2021

Klimaschutzmanagerin Antonia Rüede-Passul, die am Landratsamt das Stadtradeln organisiert, ist sehr stolz auf das bisherige Ergebnis: „Die Zahlen sind sehr gut, und vor allem ist das Engagement sehr gestiegen.“ Die Zusammenarbeit mit den Kommunen sei super. All das mache sich in den Zahlen bemerkbar.

Lesen Sie auch das Interview mit Kick van Walbeek vom ADFC Miesbach.

Die beeindruckendsten Werte gibt es bei den gesparten Tonnen CO2. Hier wurden bislang 43 Tonnen vermieden, wenn man davon ausgeht, dass die Wegstrecken sonst per Auto zurückgelegt worden wären. Den Löwenanteil steuert Holzkirchen mit 18 Tonnen bei vor Miesbach (7), Otterfing und Hausham (je 4) bei. Und das Stadtradeln ist noch nicht vorbei. Die gefahrenen Kilometer können noch bis Freitag, 23. Juli, online eingetragen werden.

ddy

Miesbach-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare