+
Soziales Arbeiten: Die Pfadfinder Holzkirchen erneuern die Lagerfeuerstelle in Josefstal, (v.l.) Daniel Diller, Ben Weißenberger, Matthias Brand, Lars Pichowski, Sofie Plöckl, Antonia Hartl und vorne Jakob Riegler.

Zehn Projekte in zwei Tagen

Social Day: 35 Jugendliche schuften für den guten Zweck

Zehn Projekte, zwei Tage, 35 Helfer: Bei der Aktion „Social Day“ des Kreisjugendrings Miesbach packten junge Erwachsene mit an, um in sozialen Einrichtungen Gutes zu tun. 

Landkreis– Freitag am frühen Abend. Sechs junge Pfadfinder aus Holzkirchen treffen im Studienzentrum für evangelische Jugendarbeit in Josefstal am Schliersee ein. Vorgenommen haben sie sich für diesen und den folgenden Tag so einiges. Die Lagerfeuerstelle soll erneuert, der Barfußpfad wieder auf Vordermann gebracht werden, eine Holzleg soll gebaut werden und auch der Versammlungsplatz benötigt eine Verschönerung.

All diese Projekte gehörten zu der Aktion „Social Day“ des Kreisjugendrings Miesbach (KJR), der in diesem Jahr zum ersten Mal veranstaltet wurde und unter der Schirmherrschaft von Landrat Wolfgang Rzehak stand. Zehn soziale Projekte aus verschiedenen Einrichtungen wurden hierzu angemeldet. Etwa 35 Jugendliche zwischen elf und 18 Jahren, sowie ein paar Erwachsene packten zwei Tage lang mit an. „Es ist sehr schön, dass die Jugendorganisationen bereit waren, was Gutes zu tun“, sagt Simon Orlando, Mitglied in der Vorstandschaft der KJR und Organisator der sozialen Tage.

Die Aktionen fanden neben dem Josefstal unter anderem auch in Miesbach statt. „Beim Cafe Mitanand für Demenzkranke bepflanzten Jugendliche des Roten Kreuzes Waakirchen eine Fläche“, erzählt Orlando. „Zudem machte die Bereitschaftsjugend des Bayerischen Roten Kreuzes Schliersee Werbung für Lebensmittelspenden für die Tafel.“ Im Altenheim St. Anna in Holzkirchen freuten sich die Bewohner zudem über einen Spielenachmittag mit jungen Erwachsenen der Jugend-Freizeitstätte (JUZ). „Hier war es für die Teilnehmer auch sehr interessant, in den Beruf der Altenpflege hineinzuschnuppern“, meint der Organisator. Die jungen Mitglieder des Technischen Hilfswerks hübschten währenddessen einen Wanderweg in Fischbachau auf. 

Vorgeschlagen und umgesetzt wurden die Projekte laut Orlando von den jeweiligen Organisationen selbst. „Für uns war diese Aktion toll“, sagt Anette Daublebsky von Eichhain. Sie ist Religions-Pädagogin und arbeitet im Studienzentrum in Josefstal. „Es gibt immer Sachen, zu denen wir nicht kommen. So ging es nun schnell, und die Jugendlichen hatten auch noch Spaß dabei.“ Natürlich hat auch sie mit angepackt und beim Gestrüpp ausreißen oder Kies aufschütten mitgeholfen.

Bei einer gemeinsamen Veranstaltung am Samstagabend stellten alle Gruppen bei einer Brotzeit ihre Projekte vor und tauschten sich über das Erlebte aus. „Vor allem die Erfahrungen mit älteren, dementen oder behinderten Menschen ist sehr wichtig für die Jugendlichen“, meint Orlando.

Der 30-Jährige hat sich bereits Gedanken über eine Neuauflage des „Social Day“ gemacht. „Die ist schon geplant, weil es so gut gelaufen ist“, sagt der Holzkirchner. „Allerdings noch nicht im nächsten Jahr.“ Dann sollen noch frühzeitiger und aktiver die umliegenden Vereine angesprochen werden, um noch mehr Jugendliche dazu zu bewegen, sich sozial zu engagieren.

Von Tamara Scheid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Katastrophenfall bleibt bestehen - Lawinenabgang bei Bayrischzell
Die Schneelage im Landkreis Miesbach entspannt sich. In Bayrischzell bereitet der Schnee weiter Problem. Die BOB fährt wieder - allerdings mit Einschränkungen.
Katastrophenfall bleibt bestehen - Lawinenabgang bei Bayrischzell
Mittendrin in der Bayernhalle: So präsentiert sich der Landkreis in Berlin
„Hochwertige Produkte aus einer wertigen Region“: Unter diesem Motto präsentiert sich der Landkreis heuer auf der Grünen Woche in Berlin. Die Vorbereitungen laufen auf …
Mittendrin in der Bayernhalle: So präsentiert sich der Landkreis in Berlin
Bitte einsteigen: Fischbachauer E-Auto für alle Bürger freigegeben
Der Probebetrieb war erfolgreich, jetzt ist der Startschuss gefallen: Das E-Carsharing der Gemeinde Fischbachau ist für die allgemeine Nutzung freigegeben. Doch es geht …
Bitte einsteigen: Fischbachauer E-Auto für alle Bürger freigegeben
Miesbach: Die Ferien sind sicher - So geht es in der Schule weiter
Im Landkreis Miesbach wird seit heute morgen wieder unterrichtet. Der Ausfall hat die Gerüchteküche angeheizt. Wir erklären, was Schüler und Eltern wissen müssen.
Miesbach: Die Ferien sind sicher - So geht es in der Schule weiter

Kommentare