+
Als Martin Luther verkleidet führte Alexander Langheiter 180 Interessierte von Station zu Station auf dem Miesbacher Stelenweg. Gefilmt wurde die Eröffnung durch das evangelische Fernsehen, das den Beitrag im Juni sendet.

Die Stationen stehen bis Oktober

Stelenweg: Hier geht‘s zur evangelischen Geschichte

  • schließen

Die Resonanz war groß, das Wetter perfekt und der Ablauf so wie geplant: Monika Bier vom Museumsverein ist „überglücklich“ über die Eröffnung des Miesbacher Stelenwegs

Miesbach – Rund 180 Interessierte gingen von Station zu Station, um sich über die Geschichte der evangelischen Kirche zu informieren. Los ging es an der Apostelkirche. Eine Theatergruppe des beruflichen Schulzentrums unter der Leitung von Regina Weber-Töpel spielte eine Szene, die an die Nachkriegszeit erinnerte. Damals kamen viele evangelische Flüchtlinge nach Miesbach. Die Schüler zeigten, wie ein Polizist eine Frau mit Kind bei einem Bauern einquartiert.

Weiter ging es zur katholischen Stadtpfarrkirche, wo die Theatergruppe eine Szene aus dem 16. Jahrhundert spielte. Weitere Stopps legte der Zug an der Portiunkulakirche und an der Grundschule ein, ehe er im Fritz-Freund-Park endete. Dort hatten die Freunde des Parks ein Sommerfest vorbereitet.

„Der Stelenweg ist ein Angebot an Gäste und Einheimische“, sagt Pfarrer Erwin Sergel. „Sie können die evangelische Geschichte der vergangenen 500 Jahre kennen lernen.“ Schön sei, dass es nicht um große Gelehrte, Kaiser und Politiker gehe, sondern um die Bevölkerung: „Ein Spiegel der Geschichte im Kleinen.“ Sergel hofft, dass sich bis zum 31. Oktober viele Neugierige auf den Weg machen, um den Stelenweg zu erkunden. Dann werden die Stationen abgebaut. 

pr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pünktlich zum Sommer: Neues im Strandbad
Das Schlierseer Strandbad ist gerüstet. Seit Christi Himmelfahrt hat die bei Bade- und Feierabend-Gästen beliebte Einrichtung geöffnet, und so haben die ersten schon die …
Pünktlich zum Sommer: Neues im Strandbad
Bürgerauto in Schliersee: Vorhaben kommt voran
In Schliersee soll es ab Sommer ein Bürgerauto geben. Das können dann die Bürger, aber auch Urlauber nutzen, um kleine Fahrten zu erledigen. Mitorganisator Philippe …
Bürgerauto in Schliersee: Vorhaben kommt voran
Der Tourismus spart sich zurück in die 1990er-Jahre
Statt unsere herrliche Landschaft und Kultur mit Leidenschaft touristisch zu vermarkten, schauen wir zu, wie uns andere überholen – selbst wenn sie nur einen Hügel und …
Der Tourismus spart sich zurück in die 1990er-Jahre
Wie unsere Touristiker mit einer halben Million weniger klarkommen
In diesem Jahr fällt die finanzielle Ausstattung durch den Landkreis für die ATS erstmals um satte 425.000 Euro niedriger aus. Der Vorjahresbericht zeigt, wie viel da …
Wie unsere Touristiker mit einer halben Million weniger klarkommen

Kommentare