+
Nur einer hat gut lachen: Olaf von Löwis (l.) ist neuer Landrat des Landkreises Miesbach. Bei der Stichwahl ließ der CSU-Kandidat dem Grünen Amtsinhaber Wolfgang Rzehak (r.) keine Chance.

Amtsinhaber abgewählt!

Stichwahl-Ergebnisse im Kreis Miesbach: Hauchdünnes Sensationsergebnis in Wiessee - Schock für Grüne

  • schließen

Am 29. März ist Stichwahl in mehreren Kommunen und für den Landrat. Ab 18 Uhr wird ausgezählt. Alle Ergebnisse, News und Reaktionen lesen Sie hier live im Ticker.

  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Miesbach: In der Stichwahl am Sonntag (29. März) bestimmen die Wähler final mehrere Bürgermeister und den Landrat.
  • Hier lesen Sie alle Ergebnisse, News und Reaktionen in der Wahlnacht, sobald verfügbar. Die Corona-Krise stellt die Wahlleiter vor besondere Herausforderungen. Deshalb ist unklar, wie schnell wir mit Ergebnissen rechnen können.
  • Alle Ergebnisse zur Kommunalwahl in Bayern finden Sie in unserer interaktiven Ergebnis-Karte.
  • Darüber hinaus bieten nur wir direkt am Montag nach der Stichwahl (29. März) und immer freitags unsere drei brandneuen lokalen Newsletter mit allen lokalen und Kommunalwahl-News. Hier geht es zur Anmeldung für die Region Miesbach, hier zum Tegernseer Tal und hier nach Holzkirchen und Umgebung.

+++ Ergebnisse Bürgermeisterwahlen +++

+++ Ergebnisse Landratswahlen +++

+++ Aktualisieren +++

22 Uhr, Landkreis Miesbach: So, hier sind wir noch mal. An dieser Stelle werden wir nach und nach alle Analysen zur Stichwahl als Link einfügen:

LandratHolzkirchen, ValleyWaakirchen, Miesbach, Otterfing, Bad Wiessee

20.50 Uhr, Landkreis Miesbach: So, nach einem kurzen Durchatmen wird es Zeit für eine erste Analyse dieses unfassbar spannenden Stichwahlabend. Die größten Überraschungen sind sicher die beiden SPD-Siege in Bad Wiessee und Otterfing. Aber auch der Last-Minute-Sieg von Gerhard Braunmiller (CSU) in Miesbach hat bei vielen Beobachtern den Puls in die Höhe getrieben. 

Die ausführlichen Analysen aller Entscheidungen sowie die Statements der Kandidaten folgen in Kürze. Vorab schon mal vielen Dank fürs Mitlesen!

Landratswahl in Miesbach: Wolfgang Rzehak (Grüne) in Stichwahl abgewählt - neuer Landrat steht fest

20.31 Uhr, Landkreis Miesbach: Aus und vorbei für den Amtsinhaber: Wolfgang Rzehak (Grüne) hatte bei der Stichwahl gegen Olaf von Löwis (CSU) nicht den Hauch einer Chance. Löwis ist mit 65,41 Prozent klar als neuer Landrat gewählt. Rzehak brachte es nur auf 34,59 Prozent. Wahlbeteiligung: 65,29 Prozent.

Gratulation dahoam: Der neue Landrat Olaf von Löwis (CSU) nimmt die Glückwunsche seiner Frau Sibylle entgegen.

20.23 Uhr, Landkreis Miesbach: Wo hakt es noch? Nur noch eine letzte Schnellmeldung fehlt, dann steht Olaf von Löwis (CSU) als neuer Landrat fest. Glückwünsche darf er auch jetzt schon entgegennehmen, denn er liegt mit 65,61 Prozent uneinholbar vor Wolfgang Rzehak (Grüne). Der Amtsinhaber erlebt einen in dieser Deutlichkeit überraschend bitteren Abend.

20.14 Uhr, Landkreis Miesbach: Bevor die letzten Ergebnisse kommen, vielleicht ein Blick nach Nordbayern: Der andere amtierende Grüne Landrat in Bayern, 2014 zeitgleich mit Rzehak ins Amt gekommen, hat es vor zwei Wochen im ersten Wahlgang wieder gepackt. Jens Marco Scherf hat im unterfränkischen Landkreis Miltenberg sein Amt mit klarer Mehrheit verteidigt. Der Grüne erreichte 69,25 Prozent der Stimmen und ließ damit seinem CSU-Herausforderer Armin Bohnhoff keine Chance. Nur so nebenbei…

Stichwahl in Waakirchen: Wende in letzter Minute - Neuer Bürgermeister steht fest

20.12 Uhr, Waakirchen: Was für eine Wende in Waakirchen! Norbert Kerkel (FWG) hat es doch geschafft - und das doch noch sehr deutlich. Mit 54,30 Prozent hat er Rudi Reber (ABV, 45,70 Prozent) geschlagen. Damit ist der FWG-Kreisvorsitzende neuer Bürgermeister von Waakirchen. Wahlbeteiligung: 74,46 Prozent.

20.08 Uhr, Landkreis Miesbach: Schön langsam kann die Kreis-CSU den Sekt aus dem Kühlschrank holen: Nach 78 von 84 Schnellmeldungen liegt Olaf von Löwis mit 65,65 Prozent so gut wie uneinholbar vor Wolfgang Rzehak (Grüne).

20.03 Uhr, Waakirchen: Waakirchen macht es spannend. Gerade müssen die Wahlhelfer nochmal nachzählen. Klar ist: In Schaftlach hat Norbert Kerkel mehr Stimmen bekommen als Rudi Reber. Spannend!

19.57 Uhr, Landkreis Miesbach: Zwei Stunden nach Beginn der Auszählung stehen nur noch zwei Ergebnisse aus: Das Amt des Landrats und des Waakirchner Bürgermeisters.

Sieg mit 19 (!) Stimmen: Neuer Bürgermeister nach Stichwahl in Bad Wiessee heißt Robert Kühn (SPD)

19.55 Uhr, Bad Wiessee: Wie knapp war das denn? Wie unsere Reporterin meldet, hatte Robert Kühn (SPD) in Bad Wiessee gerade einmal 19 Stimmen mehr als sein Kontrahent Florian Sareiter (CSU).

Sensation nach Stichwahl in Otterfing: SPD erobert Bürgermeisteramt

19.52 Uhr, Otterfing:Die nächste SPD-Sensation an diesem denkwürdigen Stichwahlabend: Michael Falkenhahn (SPD) ist neuer Bürgermeister von Otterfing! Er holt 53,44 Prozent (1514 Stimmen), CSU-Kontrahent Robert Schüßlbauer kommt nur auf 46,56 Prozent (1319 Stimmen). In einem der drei Wahllokale lagen die beiden exakt gleichauf. Mit Falkenhahn und Robert Kühn in Bad Wiessee stellt die SPD nun gleich zwei Bürgermeister im Landkreis Miesbach!

19.44 Uhr, Waakirchen: Die Überraschung in Waakirchen wird immer wahrscheinlicher: Zwei von drei Wahlbezirken sind ausgezählt und Rudi Reber (ABV) liegt mit 55 Prozent vorn. Allerdings steht noch das Ergebnis aus Schaftlach aus, wo Norbert Kerkel (FWG) zuhause ist. Kerkel war bei der ersten Wahl Stimmenkönig und galt als Favorit.

Beim Auszählen: die Wahlhelfer im Gasthof zur Post in Bad Wiessee.

19.40 Uhr, Landkreis Miesbach: Im Vergleich fast schon langweilig verläuft die Landratswahl. Olaf von Löwis (CSU) liegt mit 66 Prozent fast schon uneinholbar vor Amtsinhaber Wolfgang Rzehak (34 Prozent). 71 von 84 Schnellmeldungen sind eingegangen. 

19.32 Uhr, Bad Wiessee: Die Überraschung am Tegernsee ist perfekt! Robert Kühn (SPD) ist neuer Bürgermeister von Bad Wiessee. Der SPD-Mann hat mit seinen mit 50,35 Prozent Florian Sareiter (CSU, 49,65 Prozent) hauchdünn geschlagen! Wahlbeteiligung: 63,36 Prozent.

19.30 Uhr, Otterfing:Wo ist eigentlich Otterfing? Unser Reporter liefert die Antwort: Es zählt noch und zählt noch und zählt noch. Erst eins von drei Wahllokalen (Zähllokalen) ist durch. Es deutet alles darauf hin, dass es ein sehr knappes Ergebnis wird – entweder für Robert Schüßlbauer (CSU) oder Michael Falkenhahn (SPD).

19.27 Uhr, Miesbach: Und da ist es passiert: In einem Herzschlagfinale hat es Gerhard Braunmiller (CSU) in den Chefsessel im Miesbacher Rathaus geschafft! Das Ergebnis: Braunmiller 51,78 Prozent, Walter Fraunhofer (parteilos) 48,22 Prozent. Wahlbeteiligung: 66,47 Prozent.

19.25 Uhr, Miesbach: Führungswechsel in der Kreisstadt! Nach acht von neun Schnellmeldungen liegt jetzt Gerhard Braunmiller (CSU) mit 50,68 Prozent vorn. Hat er damit Walter Fraunhofer kurz vor dem Ziel noch abgefangen?

19.24 Uhr, Waakirchen: Bahnt sich in Waakirchen eine Überraschung an? Nach dem ersten Zwischenergebnis liegt Rudi Reber (ABV) mit 57,2 Prozent um ein Gutes vor Norbert Kerkel (FWG, 42,8 Prozent).

19.20 Uhr, Bad Wiessee: Hat hier jemand was von Spannung in Miesbach gesagt? In Bad Wiessee geht‘s auch richtig ab. Nach zwei von vier Schnellmeldungen liegt Florian Sareiter (CSU) mit 50,46 Prozent nicht mal ein Prozent vor Robert Kühn (SPD)! Wird hier ein SPD-Mann Bürgermeister?

19.17 Uhr, Miesbach: Herzrasen in Miesbach! Gerhard Braunmiller (CSU) holt auf. Noch aber liegt Walter Fraunhofer (parteilos, FWG/SPD) mit 50,31 Prozent hauchdünn vorn. Sechs von neun Schnellmeldungen sind da.

19.13 Uhr, Holzkirchen: Hoppla: Ausgerechnet in seiner Heimatgemeinde Holzkirchen schneidet Olaf von Löwis (CSU) nicht so gut ab. 59,71 Prozent sind im Vergleich zu anderen Kommunen doch recht wenig.

19.10 Uhr, Miesbach: Hochspannung in Miesbach! Nach fünf von neun Schnellmeldungen liegt Walter Fraunhofer (parteilos) mit 51,29 Prozent knapp vor Gerhard Braunmiller (CSU) mit 48,71 Prozent! Im ersten Durchgang hatte Braunmiller noch die meisten Stimmen auf sich vereinen können. Macht hier die Wahlempfehlung der Grünen pro Fraunhofer den Ausschlag?

19 Uhr, Landkreis Miesbach: Der Trend bei der Landratswahl verfestigt sich. Nach 57 von 84 eingegangenen Schnellmeldungen liegt Olaf von Löwis (CSU) mit über 66 Prozent immer noch deutlich vor Amtsinhaber Wolfgang Rzehak (Grüne). Es deutet sich also an, dass die CSU tatsächlich das Landratsamt zurückerobern kann.

18.55 Uhr, Holzkirchen: Christoph Schmid (CSU) ist durch. Mit 56,45 Prozent gewinnt er die Stichwahl in Holzkirchen vor Robert Wiechmann (Grüne). Wahlbeteiligung: 68,02 Prozent.

18.53 Uhr, Gmund: Bitter für Wolfgang Rzehak: Noch nicht einmal in seinem Wohnort Gmund liegt der grüne Landrat vor seinem Herausforderer. Vier von fünf Wahlbezirke sind ausgezählt: Löwis liegt bei knapp über 60 Prozent.

18.51 Uhr, Bad Wiessee: In Bad Wiessee zählen 30 Wahlhelfer derzeit rund 1000 Briefwahlumschläge aus - rund 200 mehr als vor zwei Wochen. Ebenfalls neu: Fast alle Helfer tragen Handschuhe, etwas mehr als die Hälfte Schutzmasken. Die ersten Ergebnisse werden für 19 Uhr erwartet.

18.46 Uhr, Valley: Der erste Bürgermeister der Stichwahl steht fest! Bernhard Schäfer (FWG) hat mit 52,87 Prozent in Valley das Rennen gemacht. Anton Huber (CSU) hatte mit 47,13 Prozent das Nachsehen. Die Wahlbeteiligung liegt bei 77,16 Prozent.

18.45 Uhr, Bad Wiessee: Auch in der Gemeinde am Tegernsee sind die Diagramme zur Landrats- und Bürgermeisterwahl noch leer.

18.43 Uhr, Miesbach: Wo bleibt die Kreisstadt? Noch liegen keine Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl vor.

18.40 Uhr, Holzkirchen: In Holzkirchen läuft es auf einen Wahlsieg von Christoph Schmid hinaus. Der CSUler liegt nach zehn von elf ausgezählten Stimmbezirken mit seinen über 56 Prozent weit vor Robert Wiechmann (Grüne).

18.39 Uhr, Schliersee: Schliersee ist fertig mit der Landratswahl: 66,9 Prozent haben für Olaf von Löwis gestimmt, 33,1 Prozent für Amtsinhaber Wolfgang Rzehak.

18.35 Uhr, Landkreis Miesbach: Der Zwischenstand bei der Landratswahkl dürfte die CSU-Anhänger jubeln lassen. Kandidat Olaf von Löwis liegt mit 67,32 Prozent klar vor Amtsinhaber Wolfgang Rzehak (Grüne) mit 32,68 Prozent. Freilich kann sich aber noch vieles drehen an diesem Abend!

18.30 Uhr, Valley: Der Rücklauf der Wahlunterlagen in Valley ist enorm: 2049 Umschläge wurden abgegeben. Stimmberechtigt waren für die Wahl des Bürgermeisters 2618. Für die Wahlbeteiligung ist aber die Zahl der gültigen Stimmen relevant.

18.26 Uhr, Holzkirchen: Spannung in Holzkirchen! Nach acht von elf ausgezählten Stimmbezirken in Holzkirchen liegt CSU-Mann Christoph Schmid bei rund 55 Prozent, der Grüne Robert Wiechmann hinkt mit 45 Prozent (noch) hinterher.

18.25 Uhr, Miesbach/Holzkirchen: Miesbach und Holzkirchen sind die beiden Schwergewichte im Landkreis. Zusammen kommen die Kreisstadt und die Marktgemeinde auf fast 22.000 von 76.873 Wahlberechtigten im ganzen Landkreis.

18.23 Uhr, Fischbachau: Fischbachau hat schnelle Auszähler: Um 18.23 Uhr sind dort schon 6 von 7 Bezirken für die Landratsstichwahl ausgezählt. Die Gemeinde war auch die erste, die eine Schnellmeldung abgegeben hat. Um 18.13 Uhr, also nur 13 Minuten nach Ende der Stimmabgabe!

18.20 Uhr, Landkreis Miesbach: Löwis 68,75 Prozent, Rzehak 31,25 Prozent: Das sind die ersten Zahlen zur Landratswahl. Allerdings sind erst 20 von 84 Schnellmeldungen eingegangen. Da dürfte sich also schon noch was tun.

18.15 Uhr, Landkreis Miesbach: War zu erwarten: Bei den Schnellsten wird eine Gemeinde vorlegen, die keine Bürgermeister-Stichwahl hat. Fischbachau liegt um 18.15 Uhr leicht vor Schliersee – und im allerersten Zwischenergebnis bei beiden Olaf von Löwis (CSU) deutlich vorn. Das muss noch nicht viel heißen, das letzte Wort ist noch lange nicht gesprochen. Zumal die größten Kommunen im Landkreis mit den meisten Wahlberechtigten – Holzkirchen und Miesbach – es noch lange spannend machen werden, weil dort zuerst jeweils eine Bürgermeister-Stichwahl ausgezählt wird.

18 Uhr, Landkreis Miesbach: Das war‘s, die Stimmabgabe zur Stichwahl ist beendet. Damit beginnt jetzt die spannende Auszählphase. Wann die ersten Ergebnisse vorliegen, hängt vom Tempo der Wahlhelfer ab. Da die Stichwahl jedoch wegen des Coronavirus als reine Briefwahl durchgeführt wurde, ist die Auszählung ungleich aufwendiger. 

17.30 Uhr, Landkreis Miesbach: Noch eine halbe Stunde bis zum Beginn der Auszählung. Um kurz nach 18 Uhr werden die Briefkästen in den Rathäusern geleert, dann machen sich die Wahlhelfer ans Werk.

17 Uhr, Waakirchen: Eine Besonderheit gibt es einmal mehr in Waakirchen: Nur in dieser Gemeinde steht mit Rudi Reber (ABV) der Kandidat einer Bürgerliste in der Stichwahl.

16.45 Uhr, Landkreis Miesbach: Auch die SPD ist mit zwei Kandidaten in der Stichwahl vertreten: Michael Falkenhahn in Otterfing und Robert Kühn in Bad Wiessee. Zählt man noch den parteilosen, aber von der SPD unterstützten Miesbacher Kandidaten Walter Fraunhofer dazu, kommen die Sozialdemokraten sogar auf drei Bewerber.

16.30 Uhr, Landkreis Miesbach: Noch ein Blick auf die Grünen: Obwohl die Partei bei der Kommunalwahl abgesahnt hat und nun in allen Gemeinderäten bis auf Irschenberg vertreten ist, hat sie bei der Stichwahl nur zwei Männer im Rennen: Wolfgang Rzehak als Landratskandidat und Robert Wiechmann als Bewerber für das Bürgermeisteramt in Holzkirchen.

16.15 Uhr, Landkreis Miesbach: Der Endspurt für die Abgabe der Briefwahlunterlagen zur Stichwahl im Landkreis Miesbach läuft. Wer seiner Pflicht schon nachgekommen ist, kann sich hier noch mal in Ruhe die Zusammensetzung des neu gewählten Kreistags anschauen.

16 Uhr, Landkreis Miesbach: Noch was für die Statistik-Fans unter uns: Die CSU ist in fast allen Stichwahlentscheidungen an diesem Sonntag vertreten, nur in Waakirchen nicht. Sollten sich tatsächlich alle Kandidaten durchsetzen, wären zwölf von 17 Rathäusern plus das Landratsamt in CSU-Hand: Miesbach, Holzkirchen, Otterfing, Valley und Bad Wiessee (hypothetisch nach Stichwahl), Bayrischzell, Rottach-Egern, Schliersee, Tegernsee und Weyarn (bereits fix nach dem ersten Wahlgang) sowie Irschenberg und Kreuth (hier hat keine Bürgermeisterwahl stattgefunden). Die FWG könnte im Idealfall fünf Rathäuser auf sich vereinen: Valley und Waakirchen (hypothetisch nach Stichwahl), Fischbachau und Hausham (bereits fix nach dem ersten Wahlgang) sowie Gmund (hier hat keine Bürgermeisterwahl stattgefunden). Zählt man den parteilosen, aber von der FWG unterstützten Kandidaten Walter Fraunhofer in Miesbach noch dazu, könnten es im Idealfall sechs Chefsessel für die FWG werden.

15.30 Uhr, Landkreis Miesbach: Noch bevor die Ergebnisse der Stichwahl feststehen, ist bereits sicher, dass es in mehreren Gemeinden zu einem politischen Farbwechsel im Rathaus kommt: In Bad Wiessee endet die Ära des Wiesseer Blocks, weil Amtsinhaber Peter Höß nicht mehr angetreten war und seine Fraktion auch keinen Nachfolgebewerber mehr aufgeboten hat. Hier machen das Amt nun Florian Sareiter (CSU) und Robert Kühn (SPD) untereinander aus. In Fischbachau muss hingegen die CSU ihren Platz im Rathaus räumen. Amtsinhaber Josef Lechner kandidierte nicht mehr, und Josef Obermaier (CSU) konnte dem fulminanten Sieg von Johannes Lohwasser (FWG) nichts entgegensetzen. Bereits seit Längerem im Amt ist ferner Irschenbergs neuer Bürgermeister Klaus Meixner (CSU), der sich bei der wegen des überraschend verstorbenen Hans Schönauer (FWG Niklasreuth) vorgezogenen Wahl durchsetzte.

15 Uhr, Landkreis Miesbach: Interessantes Detail am Rande: Wenn sich Miesbachs Rathauschefin Ende April in den Ruhestand verabschiedet, sind alle Chefsessel in den Rathäusern im Landkreis ausschließlich in Männerhand. Obwohl es in etlichen Gemeinden und auch in der Stadt Miesbach weibliche Bürgermeisterkandidaten gab, hat es keine von ihnen in die Stichwahl geschafft. Gleiches gilt bekanntlich auch für die Landratswahl.

14.30 Uhr, Landkreis Miesbach: Der Wahltag läuft, doch alle sind zuhause. Wegen des Coronavirus gibt es bei der Stichwahl für Bürgermeister und Landrat keine Wahllokale, die Abstimmung ist nur per Brief möglich. Wer gerade erst sein Kreuzchen gemacht hat, kann dennoch noch sein Votum abgeben. Einfach den Brief am Rathaus einwerfen - fertig. Bis 18 Uhr ist dies möglich. Wir berichten hier fortlaufend live über die Stichwahl im Landkreis Miesbach. Die Ergebnisse gibt es in Echtzeit. Einfach dranbleiben und mitlesen!

sg, ag, dak, avh, jm, gab, aw

Kommunalwahl 2020: Stichwahlen im Landkreis Miesbach - Landratswahl und Bürgermeisterwahlen

Landratswahl: Amtsinhaber Wolfgang Rzehak (Grüne) und Herausforderer Olaf von Löwis (CSU) treten gegeneinander an. Aus dem ersten Wahlgang am 15. März ging Olaf von Löwis als Favorit hervor.

Stadt Miesbach: Gerhard Braunmiller (CSU, 53 Jahre) vs. Walter Fraunhofer (parteiloser Kandidat für SPD und FWG, 51 Jahre) 

Marktgemeinde Holzkirchen: Christoph Schmid (CSU, 50 Jahre) vs. Robert Wiechmann (Grüne, 56 Jahre) 

Gemeinde Otterfing: Robert Schüßlbauer (CSU, 44 Jahre) vs. Michael Falkenhahn (SPD, 53 Jahre) Gemeinde 

Valley: Anton Huber (CSU, 59 Jahre) vs. Bernhard Schäfer (FWG, 55 Jahre) Gemeinde 

Bad Wiessee: Florian Sareiter (CSU, 41 Jahre) vs. Robert Kühn (SPD, 37 Jahre) Gemeinde 

Waakirchen (neu zu besetzen, weil BGM Sepp Hartl (FWG) aufhört): Norbert Kerkel (FWG, 55 Jahre) vs. Rudi Reber (ABV, 58 Jahre)

Kommunalwahl 2020 im Landkreis Miesbach - diese Ergebnisse stehen fest

Alle bisherigen Kommunalwahl-Ergebnisse aus dem Landkreis finden Sie in unserem Miesbach-Wahl-Ticker vom 15. März. Alle Ergebnisse darüber hinaus finden Sie in unserem interaktiven Kommunalwahl-Tool für ganz Bayern.

Kommunalwahl 2020 in Bayern: Stichwahl und Infos

In der Stichwahl zwei Wochen nach dem ersten Wahlgang der bayerischen Kommunalwahl entscheiden die Wähler final zwischen zwei Kandidaten. Sie ist dann nötig, wenn ein Kandidat (Bürgermeister oder Landrat) nicht mehr als die Hälfte der Stimmen für sich entscheiden konnte. Alle Infos zur Stichwahl in Bayern gibt‘s hier.

Video: Schutz vor Corona - Stichwahl in Bayern nur per Brief

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WC am Schliersee wegen Corona-Krise zu - Spaziergänger sauer: „Dann gehen wir ins Gebüsch“
Wegen des Coronavirus ist die öffentliche Toilette in der Vitalwelt Schliersee am Wochenende zu. Eine Familie musste nun ins Gebüsch ausweichen - und ist sauer.
WC am Schliersee wegen Corona-Krise zu - Spaziergänger sauer: „Dann gehen wir ins Gebüsch“
Trotz Gottesdienstverbot wegen Corona: Mesner wollen Kirchen schmücken
Ostern ohne Gottesdienst: Braucht es dann überhaupt Blumen in der Kirche? Der Bayrischzeller Mesner Ludwig Bleier und seine Frau Traudi sagen: auf jeden Fall! 
Trotz Gottesdienstverbot wegen Corona: Mesner wollen Kirchen schmücken
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 418 positiv Getestete - Frau stirbt in Rehaklinik
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: 418 positiv Getestete - Frau stirbt in Rehaklinik
„Weltentdecker“: Miesbacher Spielzeugladen erhält hohe Auszeichnung
Trotz Corona-Krise: Uwe Dietrich hat mit seinem Miesbacher Spielzeugladen Grund zur Freude:  Eine Zeitschrift hat ihn zum „Fachgeschäft des Monats“ gekürt.
„Weltentdecker“: Miesbacher Spielzeugladen erhält hohe Auszeichnung

Kommentare