+
Vorbereitung für den Einsatz: Stefan Haugg vom Bauhof Bayrischzell befüllt sein Fahrzeug im Salzlager Osterhofen.

Bei Straßenbauamt und Kreisbauhof

Streusalz: „Ausgehen wird’s nicht“

  • schließen

Seit dem Wintereinbruch ist der Winterdienst ständig im Einsatz - weit über 100 Tonnen Salz finden im Landkreis täglich den Weg auf die Straße. Trotzdem droht aber wohl kein Salz-Engpass.

Landkreis - Zwischen 40 und 45 Tonnen Salz verstreuen die Mitarbeiter des Kreisbauhofs täglich auf den Kreisstraßen – rund das doppelte bringt das Straßenbauamt Hausham auf Bundes- und Staatsstraßen. Einen Engpass wie noch 2010 erwarten die Zuständigen aber trotzdem nicht.

„Da dürfte bei uns im Landkreis nichts fehlen“, sagt Franz Killer, Leiter des Kreisbauhofs, zuständig für rund 115 Straßenkilometer. „Ausgehen wird’s nicht.“ Noch gut eine Woche würde der derzeitige Bestand ausreichen, den Nachschub hat Killer bereits bestellt: 100 Tonnen Salz werden in den nächsten Tagen eintreffen. „Wir bestellen immer sukzessive nach Bedarf“, erklärt der Kreisbauhof-Leiter. „Im Winter ist das Salz wesentlich teurer, deswegen füllen wir unsere Lager erst im Sommer wieder ganz auf.“ Sorgen machen müsse sich aber ohnehin niemand, schließlich sei in den nächsten Tagen kein erneuter Wintereinbruch zu erwarten. 

Im Zuständigkeitsbereich des Straßenbauamts Hausham liegen rund 210 Kilometer Straße. Auch hier sind die Verantwortlichen gewappnet. „Wir haben erst vor einigen Tagen nachgefüllt“, sagt Hauptstraßenmeister Horst Müller. Das Lager in Hausham ist voll, die übrigen Hallen in Bayerwald, Bayrischzell (Wendelsteinbahn-Parkplatz), Moosrain und Holzkirchen (Spinne) rangieren derzeit bei 60 Prozent Auslastung. „Im Regelfall müssten wir über den Winter kommen“, sagt Müller. Und selbst wenn nicht, im Zentrallager in Wasserburg (Landkreis Rosenheim) sind rund 12 000 Tonnen Salz vorrätig. „Damit können wir die Lieferengpässe der Salzbergwerke im Winter ausgleichen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Harte Strafe: Münchner Fan (24) des TEV Miesbach verurteilt
Beim Spiel gegen den Höchstadter EC wirft der Fan des TEV Miesbach mit einer Flasche. Der Richter spricht von einem feigen und heimtückischen Angriff.
Harte Strafe: Münchner Fan (24) des TEV Miesbach verurteilt
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Der Münchner ist am Donnerstagmorgen zu den Ruchenköpfen bei Bayrischzell unterwegs. Seine Frau, die zuhause auf ihr gemeinsames Baby aufpasst, schlägt am Abend Alarm - …
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Team vom Krankenhaus Agatharied sammelt Spenden beim Radfahren
Für den guten Zweck schwingt sich ein 15-köpfiges Team vom Krankenhaus Agatharied in den Fahrradsattel. Bei der Wendelsteinrundfahrt soll Geld für das Haus Bambi …
Team vom Krankenhaus Agatharied sammelt Spenden beim Radfahren
Trauerfeier für den ehemaligen Pfarrer Elmar Mayr in Bayrischzell
Viele Bürger besuchen die Trauerfeier für den ehemaligen Bayrischzeller Pfarrer Elmar Mayr. Nach einem Gottesdienst und einem Marsch durch den Ort wurde er neben der …
Trauerfeier für den ehemaligen Pfarrer Elmar Mayr in Bayrischzell

Kommentare